News : Neue Modelle und Preise bei Intels Xeon-Familie

, 21 Kommentare

Abseits vom derzeit stattfindenden Preiskampf im für den Endverbraucher interessanteren Desktop-Segment hat Intel vor einigen Tagen auch die Preise ihrer Xeon Server- und Workstation-Prozessoren teils massiv in den Keller gedrückt.

Am härtesten traf es diesmal die Quad-Core-Xeon-5300-Serie, welche alle in 65 nm gefertigt werden und deren Preise teilweise um über 50 Prozent reduziert wurden. So ergibt sich folgendes Bild bei einer Abnahme von 1000 Stück:

Xeon Takt FSB Cache TDP 22.Juli 29.Juli Senkung
X5355 2,66 GHz 1.333 MHz 8 MB 120 W $1,172 $744 37%
E5345 2,33 GHz 1.333 MHz 8 MB 80 W $851 $455 47%
E5335 2,00 GHz 1.333 MHz 8 MB 80 W $690 $316 54%
E5320 1,86 GHz 1.066 MHz 8 MB 80 W $455 $256 44%
E5310 1,60 GHz 1.066 MHz 8 MB 80 W $316 $209 34%
L5320 1,86 GHz 1.066 MHz 8 MB 50 W $519 $320 38%
L5310 1,60 GHz 1.066 MHz 8 MB 50 W $455 $273 40%
5160 3,00 GHz 1.333 MHz 4 MB 80 W $851 $851 -
5150 2,66 GHz 1.333 MHz 4 MB 65 W $690 $690 -
5140 2,33 GHz 1.333 MHz 4 MB 65 W $455 $455 -
5130 2,00 GHz 1.333 MHz 4 MB 65 W $316 $316 -
5120 1,86 GHz 1.066 MHz 4 MB 65 W $256 $256 -
5110 1,60 GHz 1.066 MHz 4 MB 65 W $209 $177 15%
5148 2,33 GHz 1.333 MHz 4 MB 40 W $519 $519 -

Wie unschwer zu erkennen ist, geht die Richtung bei Intel klar hin zum Vierkernprozessor. So kostet nach der Preissenkung selbst der schnellste aktuell verfügbare Xeon X5355 mit 744 US-Dollar deutlich weniger als das schnellste Dual-Core-Modell (Xeon 5160). Den deutlichsten Sprung kann der E5335 verbuchen. Er fällt von vormals 690 US-Dollar auf lediglich 316 US-Dollar ab. Bei den Zweikernern bleibt, abgesehen von einer moderaten Senkung des kleinsten Xeon 5100 – dem 5110, alles beim Alten.

Neben den Xeon-Modellen für die Zwei-Sockel-Systeme wurden auch zwei Modelle der Xeon-Serie für Single-Sockel-Systeme gesenkt sowie die Palette um insgesamt drei neue Modelle erweitert:

Xeon Takt FSB Cache TDP 3.Juni 22.Juli Senkung
X3230 2,66 GHz 1.066 MHz 8 MB 95 W - $530 -
X3220 2,40 GHz 1.066 MHz 8 MB 105 W $530 $266 50%
X3210 2,13 GHz 1.066 MHz 8 MB 105 W $423 $224 47%
3085 3,00 GHz 1.333 MHz 4 MB k.A. neu neu -
3075 2,66 GHz 1.333 MHz 4 MB k.A. neu neu -
3070 2,66 GHz 1.066 MHz 4 MB 65 W $316 $316 -
3060 2,40 GHz 1.066 MHz 4 MB 65 W $224 $224 -
3050 2,13 GHz 1.066 MHz 2 MB 65 W $188 $188 -
3040 1,86 GHz 1.066 MHz 2 MB 105 W $167 $167 -

Analog zum baugleichen Core 2 Quad Q6600 fällt der Preis des Xeon X3220 von 530 auf nur noch 266 US-Dollar. Glücklicher Erbe des alten Preises ist der neue Xeon X3230, welcher seinerseits quasi dem Core 2 Quad Q6700 entspricht. Bemerkenswerterweise liegt die Thermal-Design-Power dank des neuen G0-Steppings trotz der gesteigerten Taktrate statt wie bisher bei 105 bei „nur“ noch 95 Watt. Mit den Modellen 3075 und 3085 gesellen sich auch zwei neue Dual-Core Varianten dazu und erweitern die Palette auch im Xeon-UP-Segment auf bis zu 3,0 GHz Taktfrequenz und den FSB1333.

Intel erhöht also auch in diesem Bereich den Druck auf den Konkurrenten AMD, welcher seinerseits vor ein paar Tagen die Preise für die Opteron-Prozessoren gesenkt hat. Dies wird aller Voraussicht nach auch die letzte Preissenkung vor dem Start der neuen 45-nm-Generation auf Basis des „Penryn“ sein, der zumindest für die Xeon-5400-Serie für das vierte Quartal dieses Jahres ansteht.

Wir danken Simon Knappe
für das Einsenden dieser News