News : Toshiba stellt 2,5"-Festplatte mit 320 GB vor

, 27 Kommentare

Mit nur zwei Scheiben a 160 GB hat Toshiba die derzeit größte Festplatte im 2,5-Zoll-Format mit 320 GB Speicherkapazität vorgestellt. Zur IFA 2007 in Berlin sollen die neuen Modelle erstmals vorgeführt werden, im Handel sind sie erst ab November verfügbar.

Die „MK3252GSX“, so der wohlklingende Name der neuen Festplatte, verfügt über 8 MB Cache und setzt auf 5.400 U/min. Die mittlere Zugriffszeit soll bei etwa 12 ms liegen. Das Modell verfügt über den zeitgemäßen SATA-II-Anschluss. Die hochgerüsteten Scheiben kommen auch bei kleineren Varianten zum Einsatz. So gibt es in dieser Familie ein 160-GB-Modell mit nur einer Platter und zwei Köpfen. Weiter alternative Kapazitäten sind 250, 120 und 80 GB. Die Modellreihe verfügt über einen Free Fall Sensor (FFS), der bei einem eventuellen Sturz des Notebooks vom Tisch die Lese- und Schreibköpfe in Parkposition stellt. Dies soll Schäden an den Scheiben verhindern und so die Daten auf der Festplatte retten.

Parallel zur Festplatte mit den meisten Gigabyte an Board hat Toshiba das Portfolio weiterhin ausgedehnt. Dazu gehört unter anderem die MK2049GSY, ein schnelleres Modell mit 200 GB. Dieses setzt auf 7.200 U/min bei 16 MB Cache. Diese Variante ist auch in Größen von 160, 120 und 80 GB verfügbar. Natürlich verfügen auch all dieses Modelle über einen Serial-ATA-II-Anschluss.