News : Napster will auf DRM verzichten

, 17 Kommentare

Der Trend hin zu DRM-freien Song-Angeboten setzt sich weiter fort. Nachdem unlängst bekannt wurde, dass mit Sony das vierte Major-Label mittelfristig ein ungeschütztes Portfolio etablieren will, gab nun Napster bekannt, seinen kompletten Katalog im MP3-Format anbieten zu wollen.

Anders als die Plattenfirmen will der Online-Musikanbieter also alle Singles und Alben ausschließlich als DRM-freie Medien anbieten. Dadurch könnten Napster-Downloads barrierefrei auf allen möglichen Abspielgeräten legal zum Einsatz kommen. Bisher setzt Napster auf Windows Media Audio (WMA) in Verbindung mit dem passenden DRM-Schutz von Microsoft. Der Schritt soll noch im ersten Halbjahr 2008 erfolgen. Näheres zu etwaigen Änderungen – beispielsweise im Preisgefüge – gab das Unternehmen bisher nicht bekannt.