A.C. Ryan MobiliT Universal im Test : Der Zweitakku fürs Notebook

, 41 Kommentare
A.C. Ryan MobiliT Universal im Test: Der Zweitakku fürs Notebook

Notebooks erfreuen sich nicht mehr nur bei Geschäftskunden einer immer größeren Beliebtheit, sondern auch der Privatanwender hat das Konzept mittlerweile entweder als mobilen Zweitrechner oder als kompletten Desktop-Ersatz für sich entdeckt. Im Laufe der Zeit sind Notebooks nicht nur immer leistungsfähiger geworden, so dass sie es mit ausgewachsenen Desktop-PCs aufnehmen können, sie sind auch deutlich im Preis gefallen, so dass die Zielgruppe immer größer wird und Notebooks aktuellen Studien zufolge dem Desktop-PC nach und nach den Rang ablaufen werden. Größtes Problem vieler Notebooks bleibt im mobilen Alltag jedoch die immer noch relativ kurze Akkulaufzeit, die den Benutzer zumeist schnell wieder an eine Steckdose fesselt.

Seit Jahren arbeiten Unternehmen an alternativen Energiequellen für Notebooks, wobei ihr Augenmerk besonders auf Brennstoffzellen gefallen ist, welche Notebooks schon bald zu deutlich mehr Akkulaufzeit verhelfen sollen. Bis diese Entwicklungen jedoch reif für den Massenmarkt und somit kommerziell erhältlich sein werden, wird noch etwas Zeit vergehen, so dass sich Notebook-Besitzer derzeit auf andere Art und Weise helfen müssen.

Eine mögliche Abhilfe für dieses Problem präsentiert A.C. Ryan mit der MobiliT Universal External Battery (ACR-MT80328). Hierbei handelt es sich um einen universell einsetzbaren, externen Akku, der Dank mehrerer Adapter anders als die Akkumulatoren des jeweiligen Notebook-Herstellers nicht nur mit dem jeweiligen Notebook sondern mit einer Vielzahl von Geräten zusammenarbeitet.

Ob die Leistungsfähigkeit, Handhabung und das Konzept der A.C. Ryan MobiliT Universal External Battery auch in der Praxis überzeugen können und sie eine Alternative zu den Zusatzakkus der Notebook-Hersteller bietet, werden wir in diesem Test versuchen zu klären.

Auf der nächsten Seite: Lieferumfang