News : Drei neue Phenom-X4-Prozessoren von AMD

, 139 Kommentare

AMD hat drei neue Phenom-X4-Prozessoren vorgestellt, darunter das neue Flaggschiff Phenom X4 9950 Black Edition mit einer Taktfrequenz von 2,6 GHz und einer erstmals auf 140 Watt angehobenen TDP-Klassifizierung. Der Phenom X4 9850, mit 100 MHz niedrigerer Taktrate, erreichte noch eine TDP von 125 Watt.

Mit dem Start des Phenom X4 9950 BE bestätigt AMD die seit Monaten durch das Internet geisternden Gerüchte. Wie für Prozessoren mit der Kennzeichnung „Black Edition“ üblich, gewährt AMD einen freien Multiplikator, der das Übertakten erleichtert. Aufgrund der hohen Leistungsaufnahme sind bei vielen Mainboards Probleme mit der Spannungsversorgung zu erwarten, weswegen AMD eine Liste bereitstellt, auf der die Modelle vermerkt sind, welche mit den hohen Anforderungen umgehen können. Derzeit ist, neben zwei Platinen von MSI, nur noch ein Modell von Asus aufgeführt. Der Prozessor wird im 65-nm-Prozess gefertigt und basiert auf dem vom TLB-Bug fehlerbereinigten B3-Stepping, gleiches gilt für die beiden anderen Neulinge.

Beim Phenom X4 9350e und X4 9150e handelt es sich – dem „e“ in der Modell-Nummer entsprechend – um wesentlich sparsamere Modelle, welche das Quad-Core-Portfolio von AMD nach unten abrunden. Beiden genügt als einzigen Desktop-Quad-Cores des Chipproduzenten eine TDP von 65 Watt bei einer Takfrequenz von 2,0 GHz bzw. 1,8 GHz. Für Spielerechner wohl zu langsam, sind diese Modelle in erster Linie für Office- oder Media-Center-PCs geeignet.

Preislich setzt AMD den Phenom X4 9950 BE bei 235 US-Dollar an und damit auf demselben Niveau wie den X4 9850 BE; der Straßenpreis liegt derzeit bei knapp über 180 Euro. Den Phenom X4 9350e führt AMD für 195 US-Dollar, den X4 9150e für 175 US-Dollar. Deren Straßenpreise liegen derzeit bei 156 Euro und 140 Euro – lieferbar ist aber bislang keines der neuen Modelle.