News : LaCies-2.0-System bezieht Strom aus USB-Port

, 16 Kommentare

LaCie hat ein neues Soundsystem vorgestellt, das nur an einen USB-Anschluss angeschlossen werden muss, um zu funktionieren. Den kleinen Lautsprechern reicht der so gewonnene Strom für den Betrieb aus. Anders als andere Notebook-Lautsprecher sollen LaCies USB-Speaker jedoch durch ein ausgefallenes Design glänzen.

Die zwei kleinen weißen USB-Speaker können wahlweise über eine USB-Schnittstelle mit dem PC, Mac oder Notebook verbunden werden. Auch der Anschluss über einen üblichen Klinkeneingang ist möglich. In letzterem Falle muss jedoch auch die optionale Stromversorgung mit angeschlossen werden. Alle Anschlüsse befinden sich auf der Unterseite der Lautsprecher, sodass das Design der beiden Boxen nicht gestört werden soll. Dieses sei nämlich besonders formschön und trotzdem funktionial – es wurde von Neil Poulton entworfen. Praktisch dabei ist in jedem Fall, dass überflüssig lange Kabel an der Unterseite der Lautsprecher aufgerollt werden können.

Die USB-Speaker besitzen eine Gesamtleistung von zwei Watt – jeweils ein Watt pro Kanal – und sollen einen Frequenzbereich von 90 Hz bis 20 kHz abdecken. Durch den geringen Energieverbrauch sollen die Lautsprecher auch an einem MP3-Player betrieben werden können, wobei hierfür ein separat erhältlicher Adapter nötig ist.

LaCie bietet neben dem bereits verfügbaren USB-Speaker-System, das auf der Herstellerseite 49,99 Euro kostet, auch ein im Design gleiches System für den FireWire-Anschluss an. Dieses soll den gleichen Frequenzbereich abdecken wie sein USB-Kollege, weist aber eine Ausgangsleistung von vier Watt je Kanal, also insgesamt acht Watt, vor. Auch die FireWire-Speaker kommen ohne eine zusätzliche Stromversorgung aus. Sie kosten mit 119 Euro aber auch mehr als doppelt so viel wie die USB-Speaker.