Sapphire HD 4850 im Test : Erste richtige Partnerkarte der HD 4850 ist zu laut

, 71 Kommentare
Sapphire HD 4850 im Test: Erste richtige Partnerkarte der HD 4850 ist zu laut

Die Radeon-HD-4800-Serie von ATi erhält übermäßig viel Lob und das mit Recht. Beide vorgestellten Modelle, die Radeon HD 4850 und die Radeon HD 4870, bieten für das verlangte Geld eine sehr hohe Leistung, die endlich wieder überzeugen kann. Denn während sich die direkten Vorgänger der Radeon-HD-3800-Reihe vor allem mit der Performance noch etwas schwer getan haben, können die neuen RV770-GPU diesbezüglich überzeugen.

Und so stürzen sich die Hersteller gerade zu auf die neuen ATi-Grafikkarten. Jeder wichtige Boardpartner hat mindestens eine Variante der Radeon HD 4850 und der Radeon HD 4870 im eigenen Portfolio, wobei es mittlerweile auch diverse Adaptionen gibt, die sich vom Referenzdesign unterscheiden. Einer der Vorreiter auf diesem Segment ist Sapphire. Der Hersteller hat gar schon mehrere modifizierte Radeon-HD-4800-Karten angekündigt.

Eine davon ist die Radeon HD 4850 Toxic, die auf der Radeon HD 4850 basiert und nicht nur wie gewohnt mit höheren Taktraten daher kommt, sondern ebenfalls auf ein alternatives Kühlsystem aus dem Hause Zalman setzt. Sapphire konnte uns freundlicherweise ein Exemplar des 3D-Beschleunigers für einen Artikel zur Verfügung stellen, das wir in einem Kurztest untersuchen werden. Kann sich der Zalman-Kühler von der Standardversion absetzen?

Auf der nächsten Seite: Die Karte