News : Galerie: Core i7 965 XE, Mainboard und Kühler

, 51 Kommentare

Im Forum von Coolaler sind sehr viele Bilder zu einem Testkit von Intel aufgetaucht, dass auf ein hauseigenes Mainboard und den schnellsten der neuen drei Prozessoren, der Core i7 965 Extreme Edition setzt. Die Bilder zeigen jedes Detail vom Mainboard inklusive aller BIOS-Einstellungen über den Prozessor bis zum Kühler.

Während die äußeren Details der Platine bereits seit längerer Zeit bekannt sind, zeigt der Blick auf den Prozessor und den Kühler noch einmal klar die Größenunterschiede zu aktuellen Modellen. Dabei wird deutlich, dass der Kühler selbst nicht sehr viel größer geworden ist, jedoch der Abstand der Befestigungen deutlich weiter auseinander liegt. Dies liegt schlichtweg am deutlich größeren Sockel mit 1.366 Auflagepunkten.

Core i7 965 XE mit Mainboard und Kühler

Richtig interessant ist der erste Blick in das BIOS der Intel-Platine. Jenes zeigt diverse Details rund um den Prozessor, unter anderem natürlich auch die Transferrate des neuen QPI-Interface. Das BIOS in einem sehr frühen Stadium erlaubt bereits vielfältige Einstellungen, zu denen auch die neue Funktion des „Turbo Mode“ gehört. In den Default-Einstellungen betreibt diese bei der Nutzung von zwei bis vier Prozessorkernen den Multiplikator mit 22, bei einer lediglichen Auslastung von einem Kern wird er minimal auf 23 angehoben. Weiterhin gibt es aber auch eine Option für einen maximalen Multiplikator im Non-Turbo-Mode.

Intel-Testkit mit Core i7 965 XE
Intel-Testkit mit Core i7 965 XE

Überdies lassen sich diverse Einstellungen im Bereich des Speichers tätigen. Natürlich zählen dazu die Timings und alles was dazugehört, aber auch die Spannung. Während wir gestern bereits darüber berichtet haben, dass Asus seiner neuen Platine die Weisung mit auf den Weg gibt, den Speicher maximal mit 1,65 Volt zu betreiben, lässt sich die Spannung in Intels BIOS auf satte 2,5 Volt regeln. Welche Spannung Intel also für den Speicher zulassen wird, bleibt wie bereits gestern vermutet, vorerst noch im Dunkel.

51 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • Klamann 04.10.2008 16:08
    Der Übersicht halber habe ich mal ein paar der Benchmarkergebnisse zusammengefasst.
    Quelle: coolaler.com (ab Seite 12)


    Testsystem:
    Intel Core i7 965 XE @ 3200Mhz (QPI: 133Mhz, Multi: 24)
    3GB DDR3-1600 (7-7-7-21)
    nVidia Geforce 9800 GTX (Standardtakt)

    Benchmarks:

    3DMark 2001 SE
    [color="Blue"]61.781[/color]

    3DMark 2003
    [color="Blue"]44.879[/color]

    3DMark 2006
    [color="Blue"]18.009[/color] (ohne HT, 4 Threads)
    [color="DarkOrange"]18.355[/color] (mit HT, 8 Threads)

    PiFast43
    1024k: [color="Blue"]15.58s[/color]

    wPrime 1.63
    32M: [color="Blue"]11,171s[/color] (ohne HT, 4 Threads)
    32M: [color="DarkOrange"]9,265s[/color] (mit HT, 8 Threads)


    Zum Vergleich CB Test Nvidia GeForce 9800 GTX:

    3DMark 06:
    [color="DarkOrange"]15.003[/color] (QX9770 @4Ghz)
    [color="Lime"]18.355[/color] ( i7 965 XE @3,2Ghz)

    [color="green"]+22.3%[/color] insgesamt
    [color="green"]+52,9%[/color] pro Takt

    Natürlich muss man bei dieser Wertung auch den deutlich höheren Speicherdurchsatz durch den TripleChannel Controller mit einrechnen, dennoch beeindrucken mich die Ergebnisse ganz schön.

    edit:
    Da war ich ja verdammt langsam :D
    Benchmarks zum Core i7 965 XE inkl. SLI