News : Duke Nukem Forever: Wallpaper zu Weihnachten

, 90 Kommentare

3D Realms, Entwickler des Shooter-Klassikers Duke Nukem 3D sowie dessen lang erwarteter Fortsetzung Duke Nukem Forever, wünscht allen Besuchern von 3DRealms.com frohe Weihnachten und verabschiedet sich mit einem neuen Wallpaper für die Fan-Gemeinde in die Weihnachtsferien. Das Bild zeigt verschiedene Gegner des Duke im Detail.

Nachdem im vergangenen Jahr am 19. Dezember ein erstes handfestes Lebenszeichen vom Duke in Form eines Teaser Trailers veröffentlicht wurde und am 29. September dieses Jahres zwei weitere Screenshots das Licht der Welt erblickt hatten, zeigt 3D Realms nun seit dem 18. Dezember mit einem detaillierten Wallpaper einen neuen Vorgeschmack auf Duke Nukem Forever. Das Hintergrundbild steht in folgenden Auflösungen zur Verfügung:

Duke Nukem Forever - Weihnachten 2008 (1.440 x 900)
Duke Nukem Forever - Weihnachten 2008 (1.280 x 800)
Duke Nukem Forever - Weihnachten 2008 (1.600 x 1.000)
Duke Nukem Forever - Weihnachten 2008 (1.680 x 1.050)
Duke Nukem Forever - Weihnachten 2008 (1.920 x 1.200)
Duke Nukem Forever - Weihnachten 2008 (2.560 x 1.600)
1.440 x 900 | 1.280 x 800 | 1.600 x 1.000 1.680 x 1.050 | 1.920 x 1.200 | 2.560 x 1.600

Während in der vorderen Reihe offensichtlich die bekannten Charaktäre Octabrain, Enforcer, Pig Cop und Assault Trooper zu sehen sind, lässt sich nur vermuten, um welche Widersacher es sich in der hinteren Reihe handeln soll. Mögliche Charaktere wären hier zum Beispiel ein neuer Boss und der Emperor oder der Battlelord sowie der Clycloid. Der Polygon- und Detailgrad scheint seit dem bekannten Teaser reichlich zugenommen zu haben, sofern es sich bei dem Bild um Ingame-Grafik handeln sollte. Als Engine könnte möglicher Weise die aus Unreal Tournament 3 oder Gears of War bekannte Unreal Engine 3 zum Einsatz kommen.

Duke Nukem Forever (Sreenshots)

Wann Duke Nukem Forever tatsächlich veröffentlicht werden soll, ist nach wie vor ungewiss. Letzte Spekulationen um einen Startzeitraum wurden am 7. Februar dieses Jahres diskutiert.