News : Microsoft verliert Anteile bei den Suchmaschinen

, 22 Kommentare

Die Marktanalysten von ComScore haben ihre monatliche Browser-Statistik für den US-amerikanischen Markt herausgegeben. Den Ergebnissen zufolge konnte Google im Februar gegenüber dem Vormonat zulegen, während Microsoft etwas an Boden verlor.

Der Anteil von Google liegt nunmehr bei 63,3 Prozent und ist gegenüber dem Januar um 0,3 Prozentpunkte gestiegen, während Microsoft 0,3 Prozentpunkte einbüßte und somit bei 8,2 Prozent landet – somit treten die Redmonder seit geraumer Zeit auf der Stelle. Die Suchmaschine von Yahoo, bei denen derzeit wieder eine Zusammenarbeit mit Microsoft in Erwägung gezogen wird, musste ebenfalls etwas Federn lassen, verlor 0,4 Prozentpunkte gegenüber Januar und steht nun mit 20,6 Prozent auf dem zweiten Rang.

Den vierten Platz übernimmt Ask Network mit einem Anstieg um 0,4 Prozentpunkte auf 4,1 Prozent, während AOL bei 3,9 Prozent stagniert und so auf Platz 5 abrutscht. Die Anzahl der Suchanfragen lag gemäß der Zahlen von ComScore im Februar bei 13,1 Milliarden und sank damit um drei Prozent gegenüber dem Januar – dieser Wert dürfte allerdings in erster Linie mit der geringeren Anzahl von Tagen im Februar zusammenhängen.