4/5 Fanless 330 im Test : Thermaltake kombiniert passiven Kühler mit guter Leistung

, 47 Kommentare

Temperaturbetrachtungen

Passivbetrieb

Passivbetrieb auf 8600 GT
Angaben in °C
  • GPU Leerlauftemperatur:
    • Thermaltake Fanless 330
      40
    • NorthQ NQ-3801 Heatpipe
      44
  • GPU Lasttemperatur:
    • Thermaltake Fanless 330
      50
    • NorthQ NQ-3801 Heatpipe
      65

Unsere erste Betrachtung beschäftigt sich mit dem Passivbetrieb. Dieser ist nur bei sehr verlustleistungsarmen 3D-Chips und bei vorhandener Gehäuseentlüftung zu empfehlen. In jedem Fall sind die Temperaturen des Beschleunigers beim Einsatz eines lüfterlosen Kühlers unter Belastung im Auge zu behalten. Zum Vergleich ziehen wir mit dem NorthQ-3801 einen Passivkühler zu Rate, der das aufwändige Design früherer Kühler, die zu diesem Zwecke entwickelt wurden, vertritt. Hier musste man noch mit sehr viel Wärmeleitpaste arbeiten und die Einzelteile inklusive der Heatpipes mühevoll miteinander verbinden.

Dabei zeigt der Thermaltake Fanless 330, dass er diesen Methoden deutlich überlegen ist. In unserem Testsystem profitiert der Taiwaner im lüfterlosen Betrieb deutlich mehr vom vorhandenen Luftstrom und hält die GeForce 8600 GT sehr souverän auf Kurs.

Fanless 330 mit 120-mm-Noctua-Lüfter
Fanless 330 mit 120-mm-Noctua-Lüfter
Montagebeispiel mit 92-mm-Lüfter
Montagebeispiel mit 92-mm-Lüfter
Passiv-Referenz mit NorthQ NQ-3801
Passiv-Referenz mit NorthQ NQ-3801
Knapp aber passend: Fanless 330 auf kleiner Testgrafikkarte
Knapp aber passend: Fanless 330 auf kleiner Testgrafikkarte

Serienbelüftung <120 mm

Kühler
[Spannung]
Leerlauf
[°C]
Auslastung
[°C]
Lärm
[dB(A)]
Test
Xigmatek Battle Axe
2 x 92 mm
2200 U/min
GPU: 33
Umg: 35
VRM: 51
GPU: 51
Umg: 45
VRM: 66
43,0 02/08
Scythe Musashi
2 x 100 mm Scythe
1900 U/min
GPU: 36
Umg: 35
VRM: 52
GPU: 53
Umg: 44
VRM: 69
36,9 09/08
AC Accelero TwinTurbo
2 x 80 mm Serie
1850 U/min
GPU: 34
Umg: 35
VRM: 54
GPU: 53
Umg: 45
VRM: 72
41,6 09/08
Thermaltake Fanless 330
1 x 92 mm Papst N2GL
1750 U/min
GPU: 34
Umg: 32
VRM: 48
GPU: 55
Umg: 46
VRM: 69
35,8 03/09
AC Accelero S1
2 x 80 mm Turbo Modul
1850 U/min
GPU: 36
Umg: 34
VRM: 54
GPU: 55
Umg: 45
VRM: 77
35,4 09/07
Xigmatek Battle Axe
2 x 92 mm
1100 U/min
GPU: 35
Umg: 35
VRM: 55
GPU: 55
Umg: 46
VRM: 73
31,8 02/08
AC Accelero TwinTurbo
2 x 80 mm Serie
1100 U/min
GPU: 35
Umg: 36
VRM: 58
GPU: 56
Umg: 49
VRM: 83
31,9 09/08
Thermaltake Fanless 330
1 x 92 mm Papst N2GL
1030 U/min
GPU: 35
Umg: 34
VRM: 54
GPU: 57
Umg: 48
VRM: 76
31,8 03/09
Scythe Musashi
2 x 100 mm Scythe
760 U/min
GPU: 39
Umg: 38
VRM: 65
GPU: 62
Umg: 50
VRM: 93
30,5 09/08
AC Accelero S1
2 x 80 mm Turbo Modul
750 U/min
GPU: 38
Umg: 36
VRM: 62
GPU: 62
Umg: 49
VRM: 94
30,6 09/07
Thermaltake Fanless 330
1 x 92 mm Papst N2GL
520 U/min
GPU: 36
Umg: 36
VRM: 58
GPU: 64
Umg: 51
VRM: 90
< 30,4 03/09
AC Accelero TwinTurbo
2 x 80 mm Serie
520 U/min
GPU: 37
Umg: 36
VRM: 69
GPU: 66
Umg: 51
VRM: 105
30,5 09/08
Standardkühler
80 mm Radial
thermogeregelt
GPU: 50
Umg: 44
VRM: 63
GPU: 89
Umg: 64
VRM: 92
N.A. N.A.

„GPU“: Chiptemperatur | „Umg“: Umgebungssensor auf Platine | „VRM“: Spannungswandlertemperatur

Viele Nachrüst-Kühler für die Grafikkarte sind mit Lüftern im 92- oder 100-mm-Format ausgestattet. Um den TT Fanless 330 entsprechend platziert zu wissen, haben wir ihn mit einem 92-mm-Papst-N2GL gegen die bisherige Konkurrenz auf der Radeon X1900 XTX antreten lassen. Hier schlägt sich die einzelbelüftete Konfiguration durchaus beachtlich gegen die meist doppelt ventilierten Widersacher.

Referenzbelüftung 120 mm

Referenzbelüftung | GPU Last
Angaben in °C
  • 12 Volt ( 1250 U/min ):
    • Arctic-Cooling Accelero S1
      53
    • Thermaltake Fanless 330
      53
    • Xigmatek Battle Axe
      54
    • Arctic-Cooling TwinTurbo
      55
    • Scythe Musashi
      56
  • 5 Volt ( 580 U/min ):
    • Arctic-Cooling Accelero S1
      59
    • Thermaltake Fanless 330
      59
    • Xigmatek Battle Axe
      64
    • Scythe Musashi
      64
    • Arctic-Cooling TwinTurbo
      65
Referenzbelüftung | VRM Last
Angaben in °C
  • 12 Volt ( 1250 U/min ):
    • Thermaltake Fanless 330
      68
    • Arctic-Cooling Accelero S1
      70
    • Arctic-Cooling TwinTurbo
      74
    • Scythe Musashi
      79
    • Xigmatek Battle Axe
      80
  • 5 Volt ( 580 U/min ):
    • Arctic-Cooling Accelero S1
      83
    • Thermaltake Fanless 330
      87
    • Arctic-Cooling TwinTurbo
      91
    • Scythe Musashi
      94
    • Xigmatek Battle Axe
      98

Viele auf minimale Systemlautstärke bedachte Anwender setzen mittlerweile selbst bei der VGA-Belüftung auf das 120-mm-Format, schließlich sind sehr gute Lüfter dieser Bauart bereits günstig zu haben und fördern entsprechend große Luftmengen bei niedrigen Drehzahlen. In unserer Gegenüberstellung auf Basis der Radeon X1900 XTX greift der Thermaltake Fanless 330 mit Noctua-Belüftung erstmals den bis dato unangefochtenen Spitzenplatz des Arctic-Cooling Accelero S1 an. Lediglich bei den Spannungswandler-Temperaturen mit gedrosselter Drehzahl schneidet der Taiwaner etwas schlechter ab als der Schweizer Erfolgskühler.

Auf der nächsten Seite: Fazit und Empfehlungen