News : Microsofts „Kumo“ ab nächster Woche?

, 27 Kommentare

Microsofts kommende Suchmaschine „Kumo“, über die derzeit noch viel spekuliert wird, soll Gerüchten zufolge in der nächsten Woche vorgestellt werden. Die Präsentation soll im Rahmen der Konferenz „All Things Digital“ stattfinden, berichtet das WallStreet Journal.

Die neue Suchmaschine, deren Bezeichnung aus dem japanischen stammt und so viel wie „Wolke“ oder auch „Spinne“ bedeutet, basiert auf der Technologie des Unternehmens Powerset, das Microsoft im vergangenen Jahr übernommen hat. Mit der neuen Suchmaschine wollen die Redmonder einen stärkeren Konkurrenten gegenüber dem großen Rivalen Google an den Start bringen. So bedient sich die Suche etwa einem semantischen Prinzip, soll also den Sinn von eingegebenen Sätzen oder Fragen interpretieren können.

Der aktuellen „Live Search“ war bislang kein allzu großer Erfolg vergönnt, die Marktanteile stagnierten seit längeren im einstelligen Prozentbereich und die Suche kämpft derzeit mit einer leichten Abwärtstendenz. Bereits Anfang März wurde die neue Suchmaschine zu internen Tests an Mitarbeiter von Microsoft ausgegeben, einzelne Funktionen sind allerdings schon öffentlich im Rahmen der Live Search getestet worden. Als Starttermin steht seit geraumer Zeit Anfang Juni im Raum – begleitet werden soll jener von einer umfangreichen und kostspieligen Werbekampagne.