News : Intel: 80-Euro-CPU mit freiem Multiplikator?

, 125 Kommentare

Dass bereits in wenigen Tagen der neue Pentium E6500 mit 2,93 GHz erscheinen soll, ist seit längerer Zeit bekannt. Anscheinend wird dieses besagte Modell für gut 80 Euro jedoch einen Sonderstatus genießen können, den es bei Intel normalerweise erst ab 999 US-Dollar gibt: einen frei wählbaren Multiplikator.

Sollten sich die aktuellen Informationen aus Asien bewahrheiten, wird Intel dem Pentium E6500K einen frei wählbaren Multiplikator mit auf den Weg geben, was das Modell in direkte Konkurrenz zum Phenom II X2 550 Black Edition zum nahezu identischen Preis setzen würde. In unserem aktuellen Test von 19 Prozessoren von 50 bis 130 Euro schlägt sich der E6300 als Vorgänger recht wacker, gegen den 20 Euro teureren Phenom II X2 550 Black Edition hat er aber keine Chance. Ein von Haus aus höherer Takt und dazu der Bonus der freien Multiplikatorwahl könnte den E6500K jedoch zum potentesten Prozessor von Intel unter 100 Euro aufsteigen lassen. Denn sollte er nur halbwegs die Eigenschaften des E6300 mit sich bringen, sind gute Übertaktungsergebnisse wahrscheinlich.

Intel Pentium E6500K mit frei wählbarem Multiplikator?
Intel Pentium E6500K mit frei wählbarem Multiplikator?
Intel Pentium E6500K mit frei wählbarem Multiplikator?
Intel Pentium E6500K mit frei wählbarem Multiplikator?

Die offizielle Vorstellung des Pentium E6500 erfolgt bereits zum Beginn der kommenden Woche, der Preis wird bei 84 US-Dollar pro Prozessor liegen. Der E6300 kostet nach einer Preissenkung drei US-Dollar weniger. Die geringe Differenz lässt uns derzeit noch daran zweifeln, dass die neue CPU in der Tat einen freien Multi erhalten wird. Auch hat jedes uns zur Verfügung stehende – aber unter NDA stehende – Intel-Dokument solch einen Fall nicht einmal beschrieben. Eventuell wird es deshalb vielleicht zwei Modelle und damit verbunden auch einen Preisunterschied zwischen gelocktem Pentium E6500 und freiem Pentium E6500K geben.

Update 09.08.2009 12:25 Uhr  Forum »

Was wir bereits vermutet haben, scheint sich zu bewahrheiten. Während der herkömmliche Markt mit einem „gelockten“ Pentium E6500 ab heute bedient wird, wird in China das Pilotprojekt mit einem kleinen Prozessor gestartet, der den erwähnten freien Multiplikator enthält. Gegenüber xBit labs gab ein Intel-Sprecher zu Protokoll, dass diese Testphase erst einmal nicht ausgeweitet werden soll. Die Aussagen bestätigt auch die chinesische Intel-Seite (Google-Übersetzung). Demnach wird der Prozessor ab Montag für sechs Monate im Handel verfügbar sein. Nach ersten Analysen soll später entschieden werden, ob auch andere Erdteile in den Genuss eines günstigen Prozessors mit frei wählbarem Multiplikator kommen. Die „K“-Version des E6500 wird zudem etwa 20 US-Dollar mehr kosten als das normale Modell, welches heute zu einem Preis von 84 US-Dollar startet.

4,6 GHz mit einem Pentium E6500K
4,6 GHz mit einem Pentium E6500K
4,93 GHz mit einem Pentium E6500K bei unbekannter Spannung
4,93 GHz mit einem Pentium E6500K bei unbekannter Spannung

Erste Übertaktungserfolge konnte Expreview mit ihrem Sample vermelden. Dank freiem Multiplikator waren mit aber bereits sehr hoher Spannung 4,6 GHz möglich. Ein weiteres bestätigtes Ergebnis liegt auch schon mit 4,93 GHz aber unbekannter Spannung und Kühlung vor.