News : MSI U200 setzt auf Intel, U210 auf AMD

, 32 Kommentare

Auch wenn das U200 im Frühjahr als 12 Zoll großes Netbook vermutet wurde, ist es heute doch eines der neuen kleinen CULV-Notebooks. Während das U200 auf die dazu passenden Consumer-Ultra-Low-Voltage-Prozessoren von Intel setzt, wird es mit dem U210 auch einen Ableger geben, der komplett auf AMD vertraut.

MSI setzt damit die angekündigte Präsenz von mehr AMD im Notebook-Segment der kostengünstigen und leichten Modelle um. Während man mit dem X610 das obere (Preis-)Segment dieser „Thin & Light“-Kategorie abdeckt, wird sich das U210 im preislichen Rahmen von 400 Euro bewegen. Als Prozessor kommt auch beim U210 der AMD Athlon Neo MV-40 mit 1,6 GHz zum Einsatz, der auf einem Mainboard mit AMD-Chipsatz und integrierter Radeon-X1250-Grafik sitzt. Dem Gespann stehen je nach Modell 1 oder 2 GByte Arbeitsspeicher und eine 160 respektive 250 GByte große Festplatte als primäre Ausstattung zur Seite.

Die günstigere der beiden Versionen kommt zudem mit Windows XP in den Handel, das 50 Euro teurere Modell mit größeren Arbeitsspeicher und Festplatte kann auf Windows Vista bauen. Die Modelle sollen alsbald für 399 respektive 449 Euro im Handel erhältlich sein, berichtet Netbookitalia abschließend. Alsbald heißt laut DigiTimes genauer, dass es im Oktober soweit sein könnte.

Offiziell hat MSI zum Wochenende das U200 auf Basis von Intels CPUs und Chipsätzen angekündigt. Wie bereits auf der Computex 2009 Anfang Juni zu sehen war, steht bei dem Notebook mit 16:9-Bildschirm in Größe von 12,1 Zoll und einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln wahlweise ein Celeron 723, Core 2 Solo SU2700 oder Core 2 Solo SU3500 zur Auswahl. Maximal 4 GByte Arbeitsspeicher und je nach Ausstattung eine 160, 250 oder 320 GByte fassende Festplatte ist im 1,4 Kilogramm leichten Notebook verbaut. Weitere Unterscheidungsmerkmale gibt es ja nach verbautem Akku, der mit drei, sechs oder gar neun Zellen angeboten wird. Mit dem Sechs-Zellen-Akku soll das U200 laut Hersteller bis zu 6,5 Stunden laufen.

MSIs Notebooks auf der Computex
MSIs Notebooks auf der Computex

Eine offizielle Preisgestaltung gab MSI auf der Homepage nicht bekannt. Der Handel listet jedoch bereits zwei Modelle, die mit 619 respektive 725 Euro wohl eher zu den teureren Varianten gehören.