News : Philips: 3D-Fernseher im 21:9-Format und mehr

, 48 Kommentare

3D ist wieder einmal eine Erscheinung auf der aktuellen IFA, vor der sich kein Hersteller verstecken kann. Und so bietet jede namhafte Firma in dem Marktsegment mindestens ein Ausstellungsstück an, das mit 3D-Bildern ansprechen soll. Marktreif ist die meiste Technik davon jedoch kaum, auch bei Philips' extra breitem Gerät nicht.

Gut anzusehen ist es aber dennoch, auch wenn die Funktionalität der Brillen, die quasi alle Hersteller für die 3D-Darstellung nutzen, zu wünschen übrig lässt. Bei Philips sieht es auf dem Cinema-Display im 21:9-Format aber dennoch recht ansehnlich aus, wenn man sich nach einiger Zeit denn daran gewöhnt hat. Der Fernseher in dem außergewöhnlichen Format, den es auch in normaler, Nicht-3D-Variante gibt, hat einen schönen Vorteil bei aktuellen Kino-Filmen, ein herkömmliches 4:3-Bild möchte man aber wohl kaum auf diesem Gerät betrachten.

Philips: extra breite 3D-Fernseher und einiges mehr auf der IFA

Bei den normalen Fernsehgeräten sind es die LED-Technik und hohe Hertz-Zahlen von 200 Hz oder noch darüber, die für saubere Bilder vor allem bei schnelleren Bewegungen sorgen sollen. Philips selbst schreibt sich deshalb den „Fastest LCD in the World“ zu, der in unter einer Millisekunde reagieren soll. Auf Fotos ist dies freilich nicht leicht einzufangen, bei der Vor-Ort-Betrachtung wusste die Technik aber zu überzeugen. Preislich liegt das ausgestellte Modell Philips 46PFL9704H/12 laut Homepage übrigens bei 2.899 Euro.