Cideko Air Keyboard im Test : Ein Eingabegerät für alle Lebenslagen

, 35 Kommentare
Cideko Air Keyboard im Test: Ein Eingabegerät für alle Lebenslagen

In vielen Haushalten übernimmt der Computer mittlerweile eine Reihe multimedialer Aufgaben und stellt nicht selten das zentrale Element einer ganzen Schar an Unterhaltungselektronik dar. So werden auf dem neuen, übergroßen Flachbildfernseher nicht nur Filme via Blu-Ray-Laufwerk des PCs geschaut, sondern gerne auch im Internet gesurft, E-Mails geschrieben oder ausgiebig gechattet – und das am liebsten aus der Bett- oder Sofaposition. Schnell trifft man dabei aber auf die Komfortgrenzen der meisten Eingabegeräte, denn selbst in Besitz kabelloser Tastatur- und Mausausstattungen macht deren Handhabung in bequemer Lungerhaltung auf hügeligem Terrain nur selten Spaß.

Eine interessante Alternative zur PC-Steuerung in solchen Lebenslagen präsentiert Peripheriespezialist Cideko mit dem Air Keyboard. Die kabellose Funktastatur im kompakten PSP-Format ermöglicht auf dem Papier bequemes Daumentippen in jeder Körperlage und bietet darüber hinaus eine 3D-Maussteuerung durch sensitive Bewegungserfassung im Raum. Wir haben uns die Cideko-Entwicklung im Rahmen eines Alltagstests ins Haus geholt und verraten, ob sie der ideale Partner für alle Couchpotatoes ist.

Lieferumfang

Cideko Lieferumfang
Cideko Lieferumfang

Der Lieferumfang des knapp 80 Euro teuren Air-Mouse-Keyboards besteht aus dem Hauptgerät, einem USB-Empfänger zur Funktübertragung, zwei AA-Batterien für den Erstbetrieb, einer optionalen Halteschlaufe sowie einem knappen Handbuch in verschiedenen Sprachen, darunter auch Deutsch. Eine Software-Beigabe gibt es nicht, denn das Cideko-Produkt arbeitet komplett ohne Treiber per Plug'n'Play.

Auf der nächsten Seite: Technische Daten