News : Apple verklagt HTC wegen 20 Patentverletzungen

, 80 Kommentare

Apple hat heute eine Klageschrift sowohl bei der Internationalen Handelskommission (ITC) als auch bei einem US-Gericht in Delaware eingereicht. Der iPhone-Hersteller aus Cupertino hat den taiwanischen Hersteller HTC in zwanzig Fällen der Patentverletzung beschuldigt.

Den Vorwürfen nach soll HTC in zwanzig Fällen Apples Patente verletzen, wobei sowohl Software- als auch Hardware-Lösungen betroffen seien. Angebliche von Apple patentierte Mechanismen fänden sich demnach in den HTC-Geräten Nexus One, Touch Pro, Touch Diamond, Touch Pro2, Tilt II, Pure, Imagio, Dream / G1, myTouch 3G, Hero, HD2, und Droid Eris. Entsprechend dieser Liste sind sowohl Geräte mit Windows Mobile als auch solche auf Andoid-Basis von der Klage betroffen. Windows-Mobile-Geräte sollen dabei insbesondere Hardware-Patente verletzen während Geräten mit Googles-Betriebssystem vor allem die Verletzung von Software-Patenten vorgeworfen wird. Während Apple sehr schnell dabei war, die Klage zu veröffentlichen, wurde HTC von dem Vorgang total überrascht und bezog bisher keine Stellung zu den Vorwürfen.