News : Taschenmesser für die MacGyvers von heute

, 87 Kommentare

Taschenmesser mit integriertem USB-Stick stellt die Firma Victorinox bereits seit einigen Jahren her. Das neueste, nun vorgestellte Modell „Secure“ verfügt außerdem über einen mehrschichtigen Schutz, der die Daten vor unbefugtem Zugriff schützen soll.

Neben einem Fingerabdrucksensor ist dazu beispielsweise auch ein Thermalsensor integriert worden. Dieser soll – so das Unternehmen – dafür Sorge tragen, dass „der Finger alleine, vom Körper abgetrennt, noch keinen Zugriff auf die Inhalte des Sticks gewährt“. Sollte jemand versuchen den Stick gewaltsam zu öffnen, soll ein Selbstzerstörungsmechanismus eingreifen, der Prozessor und Speicher verbrennt und so die verschlüsselten Daten (256 Bit AES) unlesbar macht. Dabei soll die Sicherheit durch eine Ein-Chip-Lösung („MKI’s Schnuffi Platform“), die keine „anzapfbaren“ Datenbahnen nach außen bietet, nochmals erhöht werden. Solange der Stick an den Computer angeschlossen ist, lassen sich zudem auch auf ihm befindliche Daten verschlüsseln. Neben den üblichen Werkzeugen eines Taschenmesser hat das Unternehmen außerdem noch einen Laserpointer integriert, der sich beispielsweise für Präsentationen nutzen lässt.

Victorinox Secure Pro
Victorinox Secure Pro

Das Victorinox Secure ist in Kapazitäten von 8, 16 und 32 GB erhältlich und kostet in Großbritannien zwischen 50 und 180 Pfund. Für Deutschland liegen uns noch keine Preisinformationen vor.

Update 15:11 Uhr  Forum »

Die britische Pressemitteilung scheint ein wenig konfus gewesen zu sein. Wie uns Victorinox mitteilte, gibt es den Stick in zwei Varianten: Die Secure-Sticks verfügen nicht über einen Laser sondern über eine eingebaute Taschenlampe mit zwei LEDs und zudem einen Kugelschreiber. Die auf dem Bild abgebildeten „Presentation Master“-Modelle mit Laserpointer bieten zusätzlich noch eine Bluetooth-Fernbedienung mit zwei Tasten, die bei Präsentationen als Mausersatz dienen kann. Der USB-Speicher kann bei beiden Versionen ausgeklinkt werden. Die Preise für die mit 8 und 16 GB ab Ende April erhältlichen Presentation-Master-Sticks betragen aktuell 113, 149 und 222 Euro (8, 16 und 32 GB). Die Secure-Modelle sind bei gleicher Kapazität mit 67, 104 und 167 Euro veranschlagt. Die 32-GB-Varianten beider Modelle sollen ab Ende Juni verfügbar sein.