News : Weitere Bilder und Infos zur GTX 470/480

, 216 Kommentare

Kaum ein Thema hat die Internetseiten mit dem Schwerpunkt Hardware in den Tagen der CeBIT so beschäftigt, wie die nicht vorhandene GF100 „Fermi“, die als GeForce GTX 470 und 480 in den Handel kommt. Zum Ende der Messe konnten wir noch einmal neue Bilder sowie weitere Informationen organisieren.

Die Gespräche mit vielen Boardpartnern lassen dabei zu, das große Puzzle „Fermi“ ein wenig klarer zu erkennen. Beide Karten von Fermi, die Ende März als GeForce GTX 470 und 480 erwartet werden, sind mittlerweile bei den Boardpartnern aufgeschlagen. Wir konnten uns sowohl die GTX 470 als auch das Flaggschiff GTX 480 im Detail ansehen, werden jedoch einige Informationen zurückhalten, um unsere Quellen zu schützen.

GeForce GTX 480
GeForce GTX 480

Die bisherigen TDP-Spekulationen gehen hinter vorgehaltener Hand meistens von den Stromanschlüssen aus. Bei der GTX 470 wird etwas nahe 220 Watt erwartet, die GTX 480 soll fast an der 300-Watt-Marke kratzen. Dieser Wert stellt für eine Single-GPU-Lösung wohl den neuen Negativ-Rekord dar, sofern er sich als zutreffend erweist. Sollte der Wert jedoch stimmen, dürfte es den vorab durchgesickerten und augenscheinlich eher geringen Taktraten für den Chip eine Grundlage bieten. Jeder höhere Takt würde wohl schlicht die Leistungsaufnahme sprengen und außerhalb der PCI-Express-Spezifikationen ansiedeln, die maximal je einen 6- und 8-Pin-Stromstecker vorsehen. Einige Partner sind sich deshalb des finalen Taktes noch nicht sicher – drei Wochen vor dem offiziellen Start.

Auch zur Verfügbarkeit verlor man hier und da einige Worte. Vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass diese direkt ab 29. März gewährleistet werden soll, wobei auch die sehr magere Zahl von lediglich 5.000 Exemplaren genannt wurde. Von mehreren Partnern, die teilweise ATi- und Nvidia-Grafikkarten anbieten, sind zwar keine Zahlen zu hören, jedoch vermelden die, dass das Kontingent an Fermi-Grafikkarten zum Start nicht kleiner sein soll, als dies bei der HD 5870 der Fall war. Dies lässt natürlich mehrere Interpretationen zu – zum Beispiel, dass es entweder noch viel weniger HD 5870 zum Start gab als bisher gedacht, oder es gibt mehr Fermi als bisher erwartet.

216 Kommentare
Themen: