News : Asus „Crosshair IV Extreme“ mit Lucids Hydra

, 48 Kommentare

Asus hat erste Details zum zweiten Ableger der neuen „Crosshair IV“-Serie bekannt gegeben. Nachdem der Einstand durch das „Formula“ geglückt war, steht in Kürze das „Extreme“ an. Dieses wird das erste Mainboard von Asus, das auf Lucids Hydra-Chip setzt.

Im Prinzip ist das kommende Flaggschiff ein Crosshair IV Formula, dass um einige weitere Details ergänzt wurde. Grundlage sind nach wie vor der neue AMD-890FX-Chipsatz und der dazu passende Sockel AM3. Aufgewertet wird das Mainboard jedoch durch einen Hydra 200 von Lucid, den wir auf einem MSI-Mainboard bereits ausführlich untersucht haben. Da mit Asus jetzt ein zweites Schwergewicht der Branche auf diesen PCIe-Switch für mehrere Grafikkarten – inklusive Mischbetrieb für AMD und Nvidia – setzt, dürfte sich hinsichtlich der Treiberunterstützung weiter etwas tun. Bisher war dies der größte Kritikpunkt an der Plattform.

Asus Crosshair IV Extreme

Wie die genauen Details zum Asus Crosshair IV Extreme aussehen, ist noch nicht bekannt. Denn noch immer handelt es sich um Vorserien-Modelle, von denen andere Ableger auch schon zur CeBIT gezeigt wurden. Seitdem wurde unter anderem ein PCIe-x4-Slot entfernt und ein fünfter PCIe-Slot für Grafikkarten verbaut. Auch wurden die Taster für Power, Reset & Co. etwas umgestaltet. Eventuell gibt es auch hier im Rahmen der Computex in drei Wochen, von der ComputerBase wieder live vor Ort berichten wird, mehr in Erfahrung zu bringen.