News : Seagate: Festplatte mit 3 TByte noch dieses Jahr

, 104 Kommentare

Zwar liegt der Fokus der Berichterstattung in Sachen Massenspeicher auf der neuen SSD-Technologie, doch die herkömmliche Festplatte wird noch lange nicht aussterben. Einer der Gründe dafür sind die hohe Speicherkapazität, die Seagate noch dieses Jahr auf 3 TByte ausbauen will.

Als erstes wird dabei auf die professionelle Anwendungsumgebung rund um die eigenen „Constellation ES“-Festplatten gezielt. Doch auch der mobile Markt in Form der „Savvio“ soll von den höheren Kapazitäten profitieren. Hier sind in der Größe von 2,5 Zoll Festplatten mit 1 TByte geplant.

Wie groß das Potential der herkömmlichen Festplatten gerade im professionellen Enterprise-Markt ist, haben die Marktforscher von IDC analysiert. Wurden allein in diesem Markt 2009 40,5 Millionen Festplatten abgesetzt, sollen es bis 2014 52,6 Millionen Stück sein. Gleichzeitig soll sich die Speicherkapazität deutlich erhöhen, was bedeutet, dass man bereits in den kommenden Jahren mehr Petabytes ausliefert als in den letzten 20 Jahren zusammen. Insgesamt rechnet man mit 300.000 Petabytes in den kommenden fünf Jahren.