6/10 Antec TruePower New 650W im Test : Angriff auf den deutschen Markt

, 43 Kommentare

Test

Die Lastverteilung wird streng nach den ATX-Vorgaben errechnet.

Lastverteilung (in Ampere)
+5 V +12 V1 -12 V +3,3 V +5 Vsb +12 V2 +12 V3 +12 V4
20 % Last 3,23 1,95 0,12 3,23 0,39 1,95 2,21 2,21
50 % Last 8,07 4,87 0,31 8,07 0,96 4,87 5,53 5,53
100 % Last 16,14 9,73 0,62 16,14 1,93 9,73 11,06 11,06

Effizienz

Die 80Plus-Initiative testet im amerikanischen 115-VAC-Netz, weshalb wir unsere Effizienz-Messungen zur Vergleichbarkeit ebenfalls bei diesem Input durchführen. Zusätzlich testen wir jedoch auch mit unserer heimischen Eingangsspannung von 230 VAC. An dieser Stelle möchten wir betonen, dass die Ergebnisse immer etwas von den Originalergebnissen der 80Plus-Initiative abweichen werden, da die Effizienz durch vielerlei Faktoren wie der Raumtemperatur, der Netzteiltemperatur etc. beeinflusst wird.

115 VAC
20 % Last 50 % Last 100 % Last
80Plus-Bronze 82,00 85,00 82,00
Antec TP-650 85,28 86,62 83,05
80Plus-Silber 85,00 88,00 85,00
Effizienz-Durchschnitt, 115 VAC
Angaben in Prozent
    • Antec TruePower New 650W
      84,97
Effizienz-Durchschnitt, 230 VAC
Angaben in Prozent
    • Antec TruePower New 650W
      87,60

Das TP-650 hat keine Probleme damit, den 80Plus-Bronze-Standard zu erreichen und liegt bei einer Last von 20 Prozent sogar auf 80Plus-Silber-Niveau.

PFC

Die nicht sinusförmige Stromentnahme der Komponenten löst Komplikationen beim Stromversorger aus und lässt eine Blindleistung entstehen, welche eine unnötige Belastung der Bauteile darstellt. Als Gegenmaßnahme wirkt die Leistungsfaktorkorrektur (PFC), wobei ein Wert von 1,0 den Entfall der Blindleistung widerspiegelt.

Leider kann das Gerät in diesem Punkt nicht überzeugen und präsentiert mit einem Spitzenwert von 0,953 bei 230 VAC ein eher schwächliches Ergebnis.

Auf der nächsten Seite: Spannungsregulation