News : ASRock bringt P67-Board für „alte“ LGA1156-CPUs

, 41 Kommentare

ASRock ist bereits für spezielle Mainboards bekannt, welche es erlauben, ältere Hardware mit der Technik neuer Plattformen zu kombinieren. Nun hat die taiwanische Mainboard-Schmiede das „P67 Transformer“ vorgestellt, welches erstmals den „alten“ Sockel LGA1156 mit dem neuen P67-Chipsatz zusammenbringt.

Für manchen Besitzer einer „Lynnfield“-CPU für den Sockel LGA1156 könnte das „P67 Transformer“ von Interesse sein, denn es bietet die Möglichkeit auf den neuesten Intel-Chipsatz aufzurüsten, ohne gleichzeitig einen neuen „Sandy Bridge“-Prozessor (LGA1155) erwerben zu müssen. Gegenüber dem aktuellen P55-Chipsatz bietet der P67 einige Vorteile. So setzt der Neuling auf PCI-Express der zweiten Generation, während beim Vorgänger noch PCI-Express 1.0 zum Einsatz kommt. Laut ASRocks Marketing-Manager Chris Lee, der das Mainboard vorführte, soll dadurch gerade die Leistung von Speichermedien, die über SATA 6 GBit/s und USB 3.0 angeschlossen werden, zulegen. Weiterhin soll die P67-Platine wesentlich höhere DDR3-Speicher-Frequenzen ermöglichen, als sie beim P55-Chipsatz möglich wären.

YouTube-Video: ASRock P67 Transformer Motherboard Hands-on

Das „P67 Transformer“ soll bereits im frühen Dezember verfügbar sein und wäre vermutlich eine der ersten P67-Platinen auf dem Markt, voraussichtlich auch die einzige mit dem LGA1156-Sockel.

41 Kommentare
Themen:
  • Michael Günsch E-Mail
    … zeichnet auf ComputerBase für das Ressort Massenspeicher rund um SSDs und HDDs verantwortlich.

Ergänzungen aus der Community

  • bensen 27.11.2010 16:47
    Ihr bringt da gerade einiges durcheinander.
    1. Der P55 ist laut Intel nach PCIe-Spezifikation 2.0, erlaubt aber trotzdem nur 250MB/s je Richtung und Lane wie PCIe 1.0 oder 1.1.
    2. Der P55 ist eine Southbridge. Also vergleichbar mit dem ICH10 etc.. Diese bieten alle nur max. 250MB/s pro Lane.
    Die Northbridge bieten seit dem X38/P45 PCIe 2.0.
    Seit Lynnfield ist die Northbridge in die CPU gewandert. Diese CPUs bieten natürlich PCIe 2.0.
    Somit haben alle P55 Boards nen PCIe 2.0 x16 Slot. Aber die weiteren Slots die durch den P55 bereit gestellt werden sind eben langsamer.

    Hoffe jetzt ist alles klar. Es geht nur um die Lanes des P55.