News : Zwei Notebooks mit mattem Display von Samsung

, 39 Kommentare

Der koreanische Hersteller hat zwei Notebooks mit lesefreundlichem, mattem Display vorgestellt. Während es sich beim „Rf510“ um ein vollkommen neues Modell handelt, hat Samsung beim bereits im Sommer vorgestellten „R540“ unter anderem das zuvor spiegelnde Display ausgetauscht.

Beide Modelle verfügen über ein 15,6 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.366 × 768 Pixeln und Prozessoren aus dem Hause Intel. Während es sich beim „Rf510“ um einen Core i5-460M mit 2,53 Gigahertz handelt, verrichtet im „R540“ ein Core i3-370M mit 2,4 Gigahertz sein Werk. Beide Geräte verfügen über dedizierte Grafik-Chips, beim „Rf510“ setzt Samsung auf eine Lösung von Nvidia – GT 330M mit einem Gigabyte Speicher, beim „R540“ ist eine HD 545V mit 512 Megabyte verbaut.

Samsung Rf510
Samsung Rf510

Weitere Angaben zur verbauten Technik macht Samsung nur zum „Rf510“. So sind vier Gigabyte Arbeitsspeicher und eine 500 Gigabyte fassende Festplatte verbaut. Es verfügt über vier USB-Anschlüsse, zwei davon unterstützen USB 3.0, dazu kommen noch je ein VGA-, HDMI- und Netzwerkanschluss. Drahtlose Verbindungen können per Bluetooth 3.0 oder WLAN aufgebaut werden, letzteres nach 802.11 b/g/n. Das optische Laufwerk beschränkt sich beim Schreiben auf DVDs und CDs, kann Blu-ray-Disks aber zumindest lesen. Der Akku mit einer Kapazität von 4.800 mAh soll eine maximale Laufzeit von vier Stunden liefern, das Gewicht des Gerätes liegt bei 2,6 Kilogramm.

Samsung R540
Samsung R540

Beide Geräte verfügen zudem über die „Fast-Start“ genannte Funktion zum schnellen Starten des Systems. Dabei handelt es sich im Prinzip um einen erweiterten Standby-Modus, beim Schließen des Deckels werden die Daten nicht nur im Arbeitsspeicher, sondern auch auf der Festplatte gesichert.

Das „Rf510“ und „R540“ sollen ab sofort verfügbar sein, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 999, beziehungsweise 599 Euro.