31/34 AMD Phenom II X4 840 im Test : Ein Schaf im Wolfspelz

, 211 Kommentare

Undervolting

Die neuen Prozessoren sind zwar allesamt bereits keine riesigen Stromfresser mehr, doch geht wie üblich noch etwas weniger Stromverbrauch. Denn die Hersteller lassen ihre Produkte immer mit großer Sicherheit und damit vollends auf Stabilität getrimmt arbeiten. Genau dies kann man sich jedoch zu Nutze machen.

AMD Phenom II X4 840 undervoltet
AMD Phenom II X4 840 undervoltet

Unser Phenom II X 840 macht statt der üblichen 1,35 Volt auch stabil 1,25 Volt mit. Daraus ergibt sich eine leichte Einsparung beim Verbrauch unter voller Belastung, der Idle-Wert bleibt dank effektiver Stromsparmechanismen davon unbeeindruckt.

Leistungsaufnahme Undervolting
Angaben in Watt (W)
  • Volllast:
    • AMD Phenom II X4 840, 3,2 GHz (1,25 Volt)
      147
    • AMD Phenom II X4 840, 3,2 GHz (default)
      163

Overclocking

Da in der heutigen Gesellschaft Geiz bekanntlich immer geiler wird, ist das Overclocking ein probates Mittel, um mit einem günstigen Prozessor die Performance eines teureren Modells zu erreichen.

AMD Phenom II X4 840 bei 4 GHz
AMD Phenom II X4 840 bei 4 GHz

Unseren Phenom II X4 840 bringen wir auf stabile 4,0 GHz, benötigen dafür aber auch die bereits sehr hohe Spannung von 1,6 Volt. Entsprechend groß ist die Leistungsaufnahme des Prozessors.

Leistungsaufnahme Overclocking
Angaben in Watt (W)
  • Volllast:
    • AMD Phenom II X4 840, 3,2 GHz (default)
      163
    • AMD Phenom II X4 840, 4,0 GHz (1,60 Volt)
      245

Eine 50 Prozent höhere Leistungsaufnahme verbucht unser System bei einer Übertaktung allein des Prozessors um 800 MHz. Ob es die paar Prozent Leistungszuwachs in realen Anwendungen/Spielen wert sind (wie dutzendfach in letzten Tests bewiesen), muss jeder Kunde für sich selbst entscheiden. Wir tendieren traditionell klar zu „Nein!“.

Auf der nächsten Seite: Performance-Leistungsaufnahme-Rating