News : Weiteres Android-Smartphone von Sony Ericsson

, 34 Kommentare

Die Technik-Seite Techradar hat Bilder und Informationen zu einem neuen, Android-basierten Smartphone aus dem Hause Sony Ericsson veröffentlicht. Das Gerät trägt den Namen „Xperia Neo“ und teilt sich die verbaute Technik weitestgehend mit dem „Arc“.

Dazu gehören neben dem 4,2 Zoll großen „Reality“-Display mit 854 × 480 Pixeln auch der Nachfolger des Snapdragon-SoCs und der „Exmor R“-Sensor mit 8,1 Megapixeln. Ebenfalls identisch sind die Anschlüsse: Neben einem Micro-USB-Port verfügt das „Neo“ über eine HDMI-Schnittstelle.

Sony Ericsson Xperia Neo
Sony Ericsson Xperia Neo
Sony Ericsson Xperia Neo
Sony Ericsson Xperia Neo (Bild: techradar.com)

Beim Design unterschieden sich aber beide Modelle, denn das „Neo“ ähnelt stark dem Symbian^1-Smartphone „Vivaz“. Beim Betriebssystem setzt Sony Ericsson dann aber wieder auf Gleichheit. Wie bereits Ende Januar angekündigt, verfügt auch das „Neo“ über die derzeit aktuelle Android-Version 2.3 „Gingerbread“ sowie den hauseigenen Aufsatz „Timescape“.

Sony Ericsson Xperia Neo
Sony Ericsson Xperia Neo
Sony Ericsson Xperia Neo
Sony Ericsson Xperia Neo (Bild: techradar.com)

Auch wenn es sich beim getesteten Gerät nur um ein Vorserienmodell handeln soll, scheint sowohl die Verarbeitung als auch die Geschwindigkeit und Stabilität des Systems zu überzeugen. Laut Techradar „fühlt“ sich das Gerät – nicht zuletzt durch die Überarbeitung der „Timescape“-Oberfläche – deutlich flüssiger an.

Sony Ericsson Xperia Neo
Sony Ericsson Xperia Neo
Sony Ericsson Xperia Neo
Sony Ericsson Xperia Neo (Bild: techradar.com)

Unklar ist, wann und zu welchem Preis das Gerät verfügbar sein wird. Aufgrund der geringen Unterschiede zwischen dem „Neo“ und dem „Arc“ müsste Sony Ericsson aber beide Geräte in unterschiedlichen Segmenten positionieren, um Kannibalisierungseffekte zu minimieren. Laut Engadget ist für den Mobile World Congress aber neben dem „Arc“, „Neo“ und dem Playstation Phone noch ein vierten neues Gerät zu erwarten. Denn Ende 2010 ließ sich Sony Ericsson neben den vier genannten Namen auch die Bezeichnung „Xperia Duo“ schützen, was auf einen Slider mit physikalischer QWERTZ-Tastatur hinweisen könnte.