News : OCZ übernimmt SSD-Controller-Entwickler Indilinx

, 21 Kommentare

Das kalifornische Unternehmen OCZ unterstreicht seine Ambitionen unangefochtener Marktführer im Geschäft mit Solid State Drives (SSDs) zu werden erneut: Die US-Amerikaner kündigen nun die Übernahme des bekannten Entwicklers von SSD-Controllern Indilinx an.

Die Steuerungschips von Indilinx waren vor wenigen Jahren – als die SSDs noch relativ jung am Markt waren – weit verbreitet und gerade der „Barefoot“-Controller erfreute sich großer Beliebtheit bei Herstellern und Kunden. Doch seit die Controller aus dem Hause SandForce, auf die OCZ als einer der ersten Hersteller setzte, mit deutlich höherer Leistung auf den Markt kamen, wurde es immer ruhiger um Indilinx und entsprechende Produkte immer seltener.

Die Aneignung von Indilinx soll durch die Transaktion von OCZ-Stammaktien im Wert von 32 Millionen US-Dollar erfolgen, womit die Indilinx-Aktionäre in den Besitz von rund 9,5 Prozent der OCZ-Aktien gelangten. Die Transaktion sei bereits durch die Vorstände beider Unternehmen abgesegnet und soll innerhalb eines Monats abgeschlossen werden. Das Indilinx-Team mit 45 Mitarbeitern soll nach erfolgter Übernahme allerdings weiterhin unter der Leitung von Bumsoo Kim (Präsident, Gründer) und Hyunmo Chang (CTO) erhalten bleiben und die Controller-Entwicklung fortsetzen.

Sobald die Übernahme durch OCZ erfolgt ist, erhält das Unternehmen entsprechend die Technologien für Controller und Firmware von Indilinx. Dabei ist unter anderem die Rede von rund 20 Patenten und Patentanträgen. In der Pressemeldung heißt es, dass man erwarte durch die Indilinx-Technik vor allem die Präsenz in den Märkten mit eingebetteten Systemen (embedded market), Hybrid-Massenspeicher und allgemein dem Industriebereich zu verstärken. Allerdings werde OCZ auch weiterhin SSDs mit Steuerungschips anderer Hersteller ausstatten – allen voran die Firma SandForce, auf deren neuen Controllern bereits diverse OCZ-Produkte basieren werden.

„This transaction is an important step in OCZ's strategy and significantly enhances our ability to capitalize on the worldwide demand for Solid State Drives,“ said Ryan Petersen, CEO of OCZ Technology Group. "This combination brings together two organizations that are committed to advancing solid state drive design, and provides a unique opportunity for OCZ to increase both customer and shareholder value as well as expand our reach into embedded markets.“

Auszug aus der Pressemitteilung von OCZ