News : 100-Mbit/s-Internet in vier weiteren Städten

, 102 Kommentare

Kabel Deutschland bietet ab heute auch rund 136.000 Haushalten in Oldenburg, Rastede (Niedersachsen), Glinde und Reinbek (Schleswig-Holstein) sowie in Teilen der angrenzenden Gemeinden Internetanschlüsse mit bis zu 100 Mbit/s an.

Bei den umliegenden Gemeinden handelt es sich um Bad Zwischenahn, Wardenburg und Wiefelstede sowie Aumühle, Barsbüttel und Oststeinbek. Bis Juni sollen darüber hinaus Hildesheim (Niedersachsen), Norderstedt, Pinneberg und Reinbek (Schleswig-Holstein) sowie Arnstadt, Erfurt, Gera und Gotha (Thüringen) die schnellen Internetzugänge erhalten, wie das Unternehmen bereits Anfang des Monats mitteilte.

Bis März 2012 plant das Unternehmen weiterhin mehr als zehn Millionen Haushalte mit den schnellen Internetanschlüssen versorgen zu können, was etwa drei Viertel der Haushalte im modernisierten Verbreitungsgebiet des Kabelnetzbetreibers entspricht. Bis dato haben sechs Millionen Haushalte die Möglichkeit, bei Kabel Deutschland einen Internetanschluss mit bis zu 100 Mbit/s zu beauftragen. Im Laufe des Jahres 2012 soll es das Angebot dann in nahezu dem gesamten für Internet und Telefonie aufgerüsteten Kabelnetz von Kabel Deutschland geben. Dort sind derzeit bis zu 32 Mbit/s verfügbar. Technisch gesehen seien bereits heute bis zu 400 Mbit/s machbar, ein passendes Angebot gibt es allerdings noch nicht. Gleiches gilt für den im letzten Jahr durchgeführten Feldversuch, bei dem Übertragungsraten von über einem Gigabit pro Sekunde erreicht wurden.