News : Erste „Z68“-Boards erreichen den Handel

, 46 Kommentare

Intels High-End-Chipsatz „Z68“ für die aktuelle Sandy Bridge-Plattform soll den letzten Gerüchten zufolge am 8. Mai 2011 vorgestellt werden. Dazu passend sind in Asien die ersten Mainboards aufgetaucht, die den vermuteten Starttermin untermauern.

In Form des Gigabyte GA-Z68X-UD7-B3 ist ein Mainboard der gehobenen Preisklasse im Handel gesichtet worden – bereits erkennbar am Kürzel UD7, was für Gigabytes High-End-Modelle steht. Das „B3“ am Ende der Bezeichnung weist zudem darauf hin, dass auch der Z68 im Nachfolge-Stepping des fehlerbehafteten Chipsatzes „B2“ gefertigt wird.

Gigabyte GA-Z68X-UD7-B3
Gigabyte GA-Z68X-UD7-B3
Gigabyte GA-Z68X-UD7-B3
Gigabyte GA-Z68X-UD7-B3
Gigabyte GA-Z68X-UD7-B3

Das GA-Z68X-UD7-B3 will mit satter Ausstattung aufwarten. Eine 24-Phasen-Stromversorgung, zehn SATA-Ports (zwei davon eSATA), Dual-Gigabit-LAN, USB 3.0 und die Unterstützung für Triple-SLI und CrossFireX verbucht die Platine dank vier PCIe-x16-Slots auf der Habenseite. Interessanterweise verzichtet das Modell jedoch dem Augenschein nach auf eine Ausgabe der in die „Sandy Bridge“ integrierten Grafik, jedoch soll LucidLogix GPU-Virtualisierung „Virtu“ unterstützen. Hier wird man jedoch die finalen Spezifikationen abwarten müssen, was auch die Ansteuerung der vier PCIe-x16-Slots hinsichtlich der elektrischen Anbindung betrifft.

Gigabyte GA-Z68X-UD7-B3
Gigabyte GA-Z68X-UD7-B3

Der aktuell günstigste Eintrag für das Gigabyte GA-Z68X-UD7-B3 liegt bei 11.900 New Taiwan Dollar, was nach aktuellem Kurs 285 Euro entspricht.