News : Patch integriert Produktwerbung in „Deus Ex: Human Revolution“

, 196 Kommentare

Der dritte Teil der Action-Rollenspielreihe „Deus Ex“ konnte bislang in zahlreichen Tests überzeugen, auch wir haben „Deus Ex: Human Revolution“ in unserem Test empfohlen. Nach so viel positiven Kritiken könnten die negativen Stimmen nun aber mehr Gewicht bekommen.

Denn durch die sprichwörtliche Hintertür hat Publisher Square Enix nun Produktwerbung in das Spiel integriert. Dafür nutzt man allerdings nicht die in der Spielwelt vorhandenen Werbetafeln, womit die Offerten möglichst atmosphärisch eingebunden werden könnten. Stattdessen werden die Botschaften auf dem Ladebildschirm angezeigt. Zwar wird dort verschiedenen Berichten zufolge nur für „Star Wars“-Blu-rays geworben, angesichts der Heimlichkeit – in den entsprechenden Patchnotes waren keine Hinweise enthalten – scheint man hier aber nur einen ersten Versuch zu unternehmen.

Werbung im Ladebildschirm
Werbung im Ladebildschirm (Bild: joystiq.com)

Werbung in Spielen ist dabei mittlerweile fast schon ein alter Hut, so wird beispielsweise in Sportspielen für die verschiedensten Produkte und Hersteller geworben, dies ist in fast allen Fällen aber atmosphärisch eingebunden – wie unter anderem als Bandenwerbung in einem Fußballspiel. Aber auch in werbefinanzierten Titeln gehören Anzeigen zum Alltag, hier sind sie auch durchaus verständlich. Schließlich erhält der Spieler hier durch einen verminderten Kaufpreis einen gewissen Gegenwert. Gerade letzteres ist im aktuellen Fall aber nicht so. Denn nach wie vor wird der volle Preis für „Deus Ex: Human Revolution“ verlangt, die Einnahmen aus der Werbung stellen für den Publisher also einen Bonus dar, von dem der Spieler nichts hat.