Battlefield 3 im Test : Guter Einzelspieler wie bei Call of Duty

, 624 Kommentare
Battlefield 3 im Test: Guter Einzelspieler wie bei Call of Duty

Seit November 2007 gilt, dass die Augen der interessierten Spielerschaft und der Fachpresse in Sachen Egoshootern mit vergleichsweise realitätsnahen Rahmenhandlungen stets im Besonderen auf den jeweils neuesten Ablegern der „Call of Duty“-Reihe (CoD) liegen. Ursächlich hierfür ist, dass in diesem Monat mit „Call of Duty 4: Modern Warfare“ die vormals für die Thematisierung des 2. Weltkriegs bekannte Reihe settingtechnisch höchst erfolgreich in eine nicht minder kriegerische, cineastisch in Szene gesetzte nahe Zukunft gehievt wurde, was trotz einiger kritischer Stimmen bis heute einen immensen Erfolg garantiert.

Zum anderen ist die massive Präsenz von CoD zumindest im Kontext der Plattform „PC“ auch auf die zurückhaltende Entwicklung von echten Alternativen zurückzuführen. Dabei ist natürlich vor allem der große Kontrahent „Battlefield“ zu nennen: Nach dem fulminanten Einstand des ersten Teils im Jahr 2002 und dem ebenfalls gelungenen „Battlefield 2“ (2005) folgten vornehmlich mäßige Ableger („Battlefield 2142“), exklusiv für die Konsolen entwickelte Spiele („Battlefield: Bad Company“, „Battlefield: Modern Combat“, „Battlefield 1943“) oder aber interessante aber eben nicht fulminante Gratis-Produktionen („Battlefield Heroes“, „Battlefield: Play4Free“).

Umso erfrischender ist es beim Blick auf die daraus resultierende Vormachtstellung der von Activision vertriebenen „Call of Duty“-Serie, dass nun nach dem gelungenen „Battlefield: Bad Company 2“ mit „Battlefield 3“ endlich wieder ein umfangreicher, vollwertiger Titel der Reihe für den PC erschienen ist.

Im Folgenden soll vor diesem Hintergrund geklärt werden, was das neue „Battlefield“ inhaltlich und technisch zu bieten hat. Dabei wird die Bewertung der schwelenden EULA-Kontroverse der Spiele-Plattform Origins bewusst außen vor gelassen; diese erfolgt von unserer Seite an anderer Stelle.

Systemanforderungen

Testsystem und Herstellerempfehlung für „Battlefield 3“
Komponente Testsystem Herstellerempfehlung
Betriebssystem Windows 7 Professional (32 Bit) Vista / 7
Prozessor Phenom II X6 1075T Quad-Core-CPU
Arbeitsspeicher 3 GByte 4 GByte
Grafik Radeon HD 5870 Nvidia GeForce GTX 560 / ATI Radeon 6950
Festplattenspeicher ca. 10 bzw. 15 GByte (Digital- / Ladenversion)
Internetanbindung Ja, für Multiplayer

Auf der nächsten Seite: Kampagne

624 Kommentare
Themen: