News : Cooler Master präsentiert High-End-Gehäuse Cosmos II

, 68 Kommentare

Mit dem Cosmos stellte Cooler Master vor fast fünf Jahren ein Gehäuse vor, das mit einem für die damalige Zeit äußerst ungewöhnlichen Design daherkam. Im Laufe der Jahre brachte der Hersteller zwar einige Neuauflagen, wie das Cosmos S, der wirkliche Nachfolger folgt aber erst jetzt.

Man könnte meinen, die Devise der Taiwaner hieß dabei „Klotzen, nicht Kleckern“, denn der Nachfolger namens Cosmos II setzt in diversen Bereichen neue Maßstäbe (im wahrsten Sinne des Wortes). Während der Vorgänger schon nicht zu den kleinsten Vertretern zählte, legt der Neuling sowohl bei den Abmessungen als auch dem Gewicht mehr als deutlich zu: Mit rund 70 cm Höhe, 66 cm Tiefe und über 33 cm Breite fällt das High-End-Gehäuse gigantisch aus und auch XL-ATX-Platinen,Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 38,5 cm oder CPU-Kühler mit maximal 19 cm Höhe finden somit Platz. Der Hersteller spricht von einem Größenzuwachs gegenüber dem Vorgänger von 20 Prozent. Der Einsatz von Stahl für das Grundgerüst hebt das Gewicht auf stolze 22 kg. Für eine hochwertigere Optik setzt man außen auf gebürstetes Aluminium in Kombination mit Mesh-Elementen.

Cooler Master Cosmos II
Cooler Master Cosmos II

Gegenüber dem im vergangenen Sommer gesichteten Prototypen hat sich optisch offenbar wenig geändert, jedoch hatte man damals fälschlicherweise angenommen, dass das Gehäuse sich bei Größe und Preis am Vorgänger orientieren würde. Mit einer Preisempfehlung von 350 Euro legt man jedoch auch in dieser Disziplin deutlich zu, die vorherigen Modelle lagen bei gut 200 Euro. Die Markenzeichen der Cosmos-Reihe in Form von abgerundeten Kanten und Bügeln sind geblieben. Hinter einem Visier verbergen sich drei 5,25"- und zwei 3,5"-Einschübe, die als Dockingstation für Massenspeicher dienen, in der Front. Darüber liegt der I/O-Bereich mit zweimal USB 3.0, viermal USB 2.0, eSATA und Audio sowie Bedienknöpfe für die integrierte 4-Kanal-Lüftersteuerung und zur Einstellung der LED-Beleuchtung.

Cooler Master Cosmos II
Cooler Master Cosmos II

Die ebenfalls mit Aluminium verkleideten Seitentüren lassen sich per Knopfdruck entfernen und geben den Blick auf den geräumigen Innenraum frei. Der Mainboardbereich weist die üblichen Aussparungen auf und bietet zehn Erweiterungsslots sowie eine zusätzliche Blende. Im oberen Teil finden fünf 3,5"-Laufwerke in einem um 90 Grad gedrehten Käfig Platz, während sich am Boden vor dem Netzteil zwei weitere Laufwerkskäfige für jeweils drei Festplatten befinden. Zusammen mit den beiden oberen Fronteinschüben ergeben sich somit 13 Montageplätze für 3,5"-Laufwerke oder bis zu elf für Modelle im 2,5"-Format.

Cooler Master Cosmos II
Cooler Master Cosmos II

Auch die Belüftungsoptionen fallen üppig aus: Der LED-beleuchtete 200-mm-Lüfter hinter der Mesh-Front, ein 120-mm-Lüfter im Deckel, das 140-mm-Pendant auf der Rückseite sowie die beiden speziell für die HDD/SSD-Kühlung bestimmten 120-mm-Ventilatoren im unteren Teil gehören dabei zum Lieferumfang. Optional lassen sich zusätzliche Lüfter montieren respektive Modelle anderer Größen nutzen. Auch an Nutzer von Wasserkühlungen wurde gedacht: Im Deckel lässt sich ein 360-mm-Radiator und im unteren Teil ein 240-mm-Modell unterbringen, außerdem gibt es hinten drei Schlauchdurchführungen.

Weitere Details und Abbildungen des Cosmos II bietet die offizielle Produktseite. Laut Cooler Master soll das Luxus-Chassis ab Anfang Januar für 349,99 Euro bei einigen Händlern erhältlich sein, auf der Preisvergleich-Seite ist aber noch kein deutscher Shop gelistet.

Cooler Master Cosmos II