News : AMD verliert technischen Leiter der Grafiksparte

, 116 Kommentare

Das Stühlerücken in AMDs Chefetage geht in die nächste Runde. Nachdem erst kürzlich der Chief Sales Officer Emilio Ghilardi den Konzern verlassen hat, kehrt nun Eric Demers, der Vicepresident und Chief Technology Officer (CTO) der Grafiksparte, AMD den Rücken.

Dies berichten die Kollegen von Anandtech und berufen sich inzwischen auf eine Stellungnahme seitens AMD. Eine offizielle Pressemitteilung steht hingegen noch aus. Demers habe AMD auf der Suche nach neuen Herausforderungen verlassen, wohin sein Weg geht, ist unbekannt, eine führende Position in einem anderen Technikkonzern aber denkbar. Übergangsweise wird CTO Mark Papermaster die Rolle des Grafiksparten-CTOs übernehmen, bis man einen geeigneten Nachfolger gefunden hat.

In dem Statement versichert AMD, dass der Konzern weiter voll und ganz hinter der Grafikchipentwicklung stehe und auch in Zukunft führende Produkte auf den Markt bringen wolle. Angesichts dessen, dass für morgen die Vorstellung neuer Grafikkarten für das wichtige Mainstream-Segment erwartet wird (die Radeon-HD-7700-Serie), wirkt der Zeitpunkt von Demers Abgang denkbar ungünstig gewählt.

Update 20.02.2012 14:41 Uhr  Forum »

Einem Bericht von The Inquirer zufolge, verließ Eric Demers AMD um beim SoC-Giganten Qualcomm anzuheuern. In diesem Zusammenhang ist erwähnenswert, dass Qualcomm schon vor Jahren Grafikkerne von AMD lizenzierte und 2009 Teile dessen Handheld-Sparte übernahm. Einige Industriebeobachter sehen zudem eine direkte Konkurrenzsituation zwischen beiden Konzernen, da Qualcomm-SoCs nicht nur im Smartphone-Sektor sondern auch im Tablet-Segment vertreten sind, dem Bereich, den AMD künftig noch verstärkter mit Low-Power-APUs (Brazos 2.0) bedienen will.

Für Demers Karriere ist der Wechsel zu einem Unternehmen von Qualcomms Kaliber sicher kein Rückschritt. AMD sei jedoch zuversichtlich, einen (würdigen) Nachfolger zu finden.