Serie 5 Ultrabook im Test : Samsungs erstes kompaktes Notebook

, 80 Kommentare
Serie 5 Ultrabook im Test: Samsungs erstes kompaktes Notebook

Bereits im vergangenen Sommer zeigte Samsung mit dem 900X3A, wie ein qualitativ hochwertiges Ultrabook aussehen muss. Einziger Haken: Das Gerät wurde nie als Ultrabook auf den Markt gebracht, auch wenn es eigentlich alle Kriterien erfüllte. Zu den wenigen Kritikpunkten gehörte unter anderem der hohe Preis.

Seitdem haben zahlreiche Hersteller ihre offiziellen Ultrabooks vorgestellt und auf den Markt gebracht – allesamt mit mehr oder minder großen Schwächen. Dabei scheiterten aber nicht nur preiswerte Modelle wie etwa das Acer Aspire S3 an den notwendigen Kompromissen, auch hochpreisige Geräte konnten die Erwartungen nicht erfüllen.

Die Frage, der wir in diesem Test nachgehen, lautet also: Kann Samsung trotz des geringen Preises die Fehler der Konkurrenz vermeiden und mit dem Serie 5 500U3B einen würdigen Kandidaten im Stile des 900X3A abliefern?

Wir danken Getgoods.de für die freundliche Teststellung!

Lieferumfang & Garantie

Nach dem Öffnen der Verpackung erwartet den Käufer die erste Überraschung: Samsung liefert entgegen dem üblichen Trend das Notebook zusammen mit einer Recovery-DVD aus. Zwar muss für deren Verwendung ein externes Laufwerk vorhanden sein, das Mitliefern des Mediums ist aber sehr löblich. Darüber hinaus sind nur die üblichen Kurzanleitungen und Garantiebedingungen sowie der für die Nutzung des VGA-Anschlusses notwendige Adapter vorhanden.

Der Verpackungsinhalt des Serie 5 500U3B auf einen Blick:

  • Samsung Serie 5 500U3B
  • externes Netzteil, zweiteilig; Ausgangsspannung 19,0 Volt, 2,1 Ampere
  • Adapter für VGA-Anschluss
  • Kurzanleitung und Garantiebedingungen

Samsung bietet ohne Aufpreis neben der gesetzlichen Gewährleistung eine zweijährige Garantie an. Eine den Akku betreffende abweichende Regelung wird nicht angeführt.

Software

Samsung stattet sein Serie 5 Ultrabook mit Windows 7 Home Premium (64 Bit) aus. Zusätzlich vorinstalliert sind einige Tools, die in ähnlicher Form auch bei anderen Herstellern zu finden sind, beispielsweise zur Erstellung von Wiederherstellungsmedien und zur Aktualisierung von Treibern. Von Norton stammen der Virenscanner (Internet Security) sowie das Backup-Programm (Online Backup).

Wie nahezu alle Hersteller verzichtet auch Samsung auf das Einstellen der höchsten Benachrichtigungsstufe in der Windows-Benutzerkontensteuerung, was im Fall der Fälle ein Sicherheitsrisiko darstellen kann, von einigen Herstellern jedoch im Zuge von höherer Benutzerfreundlichkeit in Kauf genommen wird.

Verwendete Treiberversionen
Samsung 500U3B
BIOS 05XK
Intel HD 3000 8.15.10.2476

Auf der nächsten Seite: Technik im Überblick