News : Motorola aktualisiert Razr und Razr Maxx auf Android 4.0.4

, 67 Kommentare

Die Google-Tochter Motorola Mobility hat mit der Aktualisierung seiner Modelle Razr (ComputerBase) und Razr Maxx begonnen. Die beiden Geräte erhalten ein Update auf Android 4.0.4 „Ice Cream Sandwich“ sowie einige weitere Verbesserungen an der Benutzeroberflächen und neue Funktionen.

Zu den Verbesserungen an der Benutzeroberfläche gehört unter anderem ein erweiterter Sperrbildschirm. Dadurch haben die Nutzer nun von diesem aus Zugriff auf die Funktionen Telefon, Kamera, SMS sowie den Zugang zum Startbildschirm. In wie fern sich die drei Programmverknüpfungen verändern lassen, ist nicht bekannt. Ebenfalls überarbeitet wurden die Benachrichtigung. Von der Benachrichtigungsleiste sollen nun neben Zugriff auf das Einstellungsmenü auch das Deaktivieren von einzelnen Benachrichtigungen per Fingergesten möglich sein.

Zudem halten die Veränderungen von „Ice Cream Sandwich“ Einzug, so etwa die überarbeiteten Einstellungen, die neue Erstellung von Ordnern oder etwa Face Unlock, die Personen-App als neue Kontaktdatenbank, die Überwachung des Datenverbrauchs sowie die einfache Erstellung von Screenshots. Die neue Version der Funktion „Alle Anwendungen“ gewährt dem Nutzer nun Zugriff auf Widgets und Anwendungen.

Verbessert wurden zusätzlich einige Anwendungen wie etwa die Kamera, die nun die Möglichkeit bietet, während der Videoaufnahme Fotos zu schießen. Zusätzlich erhält die Kamera eine Zeitrafferfunktion, kontinuierlichen Autofokus sowie einen zusätzlichen, gesonderten Fokus bei Aufnahmen mit der LED und schwachen Lichtverhältnissen. Zudem soll der Browser Seiten nun schneller laden und die Synchronisierung von Lesezeichen im Chrome auf dem eigenen PC mitbringen. Ebenfalls integriert ist die Funktion, die Desktop-Version einer aufgerufenen Website per Knopfdruck anzufordern. Auch die Spracheingabe wurde verbessert und verfügt nun über die Möglichkeit, Pausen beim Diktieren zu erkennen und Satzzeichen einzufügen. Die Webtop-Anwendung wurde mit den wichtigsten Funktionen an hohe Auflösungen angepasst, um ein Tablet-ähnliches Erlebnis zu bieten.

Zudem hat Motorola einige vorinstallierte Widgets sowie den Flash Player entfernt und verweist hingegen auf neue Widgets respektive den Play Store zum Herunterladen bei Drittanbietern. Ein umfassender Changelog findet sich auf der Motorola-Webseite.

Die neue Software trägt die Bezeichnung 6.7.2-180_SPU-19-TA-11.6. Heruntergeladen werden kann sie drahtlos „Over-the-Air“ (OTA). Motorola weist darauf hin, dass ein späteres Downgrade auf die vorher installierte Version Android 2.3.6 „Gingerbread“ anschließend nicht mehr möglich ist. Wie üblich kann es einige Zeit in Anspruch nehmen, bis die Aktualisierung für alle Nutzer verfügbar ist.