News : Google führt Preisgarantie für Nexus-Geräte ein

, 42 Kommentare

Mit Vorstellung des neuen Flaggschiff-Smartphones Nexus 4 und dem ersten 10-Zoll-Tablet aus dem Hause Google, komplettierte das Unternehmen aus Mountain View sein Nexus-Lineup, das zuvor mit dem Nexus 7 in eine neue Ära startete. Gleichzeitig senkte man dessen Preis, was bei dem ein oder anderen Käufer für Frustration sorgte.

Durch die Einführung einer Preisgarantie bei über Google Play erworbenen Geräten möchte Google nun einer möglichen Verärgerung über den raschen Preisverfall des Nexus 7 entgegenwirken. Spätentschlossene, die sich trotz der aufkommenden Gerüchte über eine aktualisierte Version des Nexus 7 für einen Kauf entschieden haben, können ab sofort eine Erstattung der Preisdifferenz bei Google beantragen. Mit Einführung einer 3G-Variante sowie eines 32-Gigabyte-Modells des Nexus 7 hatte Google gleichzeitig den Preis der 16-Gigabyte-Version auf das vormalige Preisniveau der nun nicht mehr erhältlichen 8-Gigabyte-Ausführung reduziert. Wer sich innerhalb von 15 Tagen vor der Preissenkung für das 16-Gigabyte-Modell entschieden hat, kann sich nun die Differenz von 50 Euro erstatten lassen. Dies gilt zur Zeit zwar nur für eben dieses eine Modell, doch die Preisgarantie wird auch für zukünftige Neuvorstellungen und damit eventuell verbundenen Preissenkungen erhalten bleiben.

Explizit spricht Google damit Käufer des Nexus 7 an, die am oder nach dem 14. Oktober 2012 einen Kauf getätigt haben. Google verspricht eine Erstattung der Preisdifferenz innerhalb von 14 Tagen nach Eingang des Antrags. Wer dieses Angebot in Anspruch nehmen möchte, der kann dies über die Seiten von Google durch Angabe des Google-Accounts, der Bestellnummer und Artikelbeschreibung, sowie des Kaufdatums bewerkstelligen.