News : Google Indoor-Maps nun auch für den Desktop

, 25 Kommentare

Bislang bot Google die Karten von großen Gebäuden nur auf mobilen Android-Geräten an. Doch nun gibt der US-amerikanische Suchmaschinenbetreiber auf dem hauseigenen sozialen Netzwerk Google+ bekannt, dass die Indoor-Maps auch über den Internetbrowser auf Desktop-Systemen zugänglich sind.

Somit können Nutzer mit ihrem Computer laut Unternehmensangaben auf über 10.000 Gebäudepläne zurückgreifen, wobei sich dieses Angebot zur Zeit auf Bauwerke im Ausland beschränkt. So sind laut einer vom Konzern veröffentlichten Liste Belgien, Dänemark, Frankreich, Japan, Großbritannien und vor allem die USA aber auch die Schweiz mit vielen Gebäuden vertreten – Deutschland ist noch nicht zu finden. Dennoch dürften die Indoor-Maps vor allem für Touristen interessant sein, damit sie sich in weitläufigen Anlagen wie beispielsweise Museen, Einkaufshäusern, Flughafengebäuden mit den dargestellten Gate-Nummern und Ladengeschäften sowie in Bahnhöfen besser orientieren können.

Innenraum-Karten bei Google Maps
Innenraum-Karten bei Google Maps (Bild: Google)
Innenraum-Karten bei Google Maps
Innenraum-Karten bei Google Maps (Bild: Google)

Einen Nachteil gibt es bei den Desktop-Innenraumkarten im Vergleich zur Android-Version dennoch: Es werden nur die Grundgeschosse der Gebäude dargestellt, während Android-Nutzer zusätzliche Geschossebenen mit dem entsprechenden Umschaltknopf einblenden können. Auch wenn Google wie bereits beschrieben mittlerweile von 10.000 Innenraumplänen berichtet, fordert der kalifornische Konzern interessierte Unternehmen auf, auch ihre Pläne einzureichen.

Innenraum-Karten bei Google Maps
Innenraum-Karten bei Google Maps
Innenraum-Karten bei Google Maps
Innenraum-Karten bei Google Maps (Bild: Google)