News : Apple halbiert Display-Bestellungen für iPhone 5

, 112 Kommentare

Einem Bericht des Wall Street Journal (WSJ) zufolge hat Apple die Bestellungen von Komponenten für die iPhone-Produktion teils drastisch gekürzt. So soll die Bestellmenge von Displays für das iPhone 5 gegenüber dem ursprünglich vorgesehenen Wert für das erste Quartal 2013 um etwa die Hälfte gesunken sein.

Aber auch bei anderen Bauteilen sei die Nachfrage seitens Apple gesunken, heißt es in dem Bericht, der sich auf Insiderquellen beruft. Die Online-Ausgabe der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei bestätigt die Meldung. Demnach wollen Japan Display und Sharp die Produktion von Bildschirmen für das iPhone 5 aufgrund geringer als zunächst angenommener Verkaufszahlen des Smartphones zurückfahren. Sharp habe die ursprünglich geplante Menge für die Monate Januar bis März entsprechend etwa auf die Hälfte reduziert.

Im September des vergangenen Jahres hatte Apple das iPhone 5 auf den Markt gebracht. Auf die vorherigen Millionen von Vorbestellungen folgte ein regelrechter Ansturm. So verkaufte Apple am ersten Wochenende nach Markteinführung fünf Millionen Geräte. Die immense Nachfrage führte dazu, dass das neue iPhone zunächst schwer zu bekommen war.

Doch inzwischen hat sich das Blatt offenbar gewendet. Der Ansturm der ersten Wochen ist verflogen, die Nachfrage liegt den Berichten zufolge weit unterhalb der Prognosen. Als Hauptgründe dürften hier der nach einer gewissen Zeit stets sinkende „Boom“, die erwartete Veröffentlichung eines Nachfolgers in diesem Jahr sowie die in den vergangenen Jahren deutlich stärker gewordene Konkurrenz anzuführen sein. Längst ist das iPhone nicht mehr das „A und O“ der Smartphone-Branche. Insbesondere Apples Erzrivale Samsung hat mit den Flaggschiffen der Galaxy-Reihe mehr als deutlich aufgeholt und liegt bei den Anteilen des Smartphone-Marktes klar vorne.

Für die Aktie des Konzerns sind das keine guten Meldungen. Diese befindet sich seit Ende September im stetigen Sinkflug. Nachdem dort die Marke von über 700 US-Dollar überschritten wurde, ist man heute, unter anderem aufgrund der neuen Gerüchte, an der Wall Street seit langer Zeit wieder einmal unter die 500-US-Dollar-Marke gerutscht und damit auf einen Stand gefallen, den es fast ein Jahr nicht mehr gab.