News : Hewlett-Packard kündigt Split x2 und SlateBook x2 an

, 15 Kommentare

Hewlett-Packard erweitert die x2-Serie, die bisher nur mit dem Envy x2, einer Kombination aus Tablet und Laptop mit Intel Atom CPU und Windows 8, besetzt war. Die neuen Modelle hören auf die Namen Split x2 und SlateBook x2. Ersteres setzt auf i3-, i5-Prozessoren und Windows 8, letzteres auf einen Tegra-4-SoC und Android.

Das Split x2 ist ein 13,3 Zoll großes Tablet mit IPS-Display und einer Auflösung von 1.366 × 768 Bildpunkten, das mit Ivy-Bridge-CPUs aus Intels Y-Serie sowie einer bis zu 128 Gigabyte großen mSATA-SSD, zwei Gigabyte DDR3-RAM und Windows 8 geordert werden kann. Das Tastatur-Dock behaust standardmäßig einen zweiten Akku, kann optional aber auch mit einer weiteren Festplatte ausgestattet werden, die in klassischer Bauweise daher kommt und 500 Gigabyte bietet. Zur weiteren Ausstattung gehören zwei HD-Kameras, WLAN 802.11a/b/g/n, Bluetooth, USB-3.0- und 2.0-Anschlüsse, Buchsen für HDMI und 3,5-mm-Klinke sowie ein microSD-Steckplatz. Das Gesamtgewicht des Split x2 beträgt 1,9 kg.

Android scheint bei HP eine bedeutende Rolle einzunehmen, denn nach dem preiswerten Slate 7 zeigt das Unternehmen heute ein Tablet der Oberklasse. Das SlateBook x2 ist mit einem 1,8 GHz starken Tegra-4-SoC, zwei Gigabyte DDR3L-RAM und einem bis zu 64 Gigabyte großen eMMC-Speicher ausgestattet, der per SD-Karte erweitert werden kann. Das IPS-Display ist mit 10,1 Zoll zwar etwas kleiner, löst mit 1.920 × 1.080 Bildpunkten aber um so höher auf. Mit 1,4 kg ist das SlateBook x2 auch deutlich leichter. Bereits ab Werk ist Android 4.2.2 vorinstalliert, das weitestgehend unberührt bleiben soll. Auch das Android-Tablet trägt einen Akku in der Tastatur, ist mit zwei HD-Kameras, WLAN 802.11a/b/g/n sowie Bluetooth ausgestattet und bietet Anschlüsse für USB 2.0 und HDMI.

Hewlett-Packard spricht von einer Verfügbarkeit ab August, vorerst allerdings nur in den USA. Dort startet das Split x2 bei 800 US-Dollar, das SlateBook x2 bei 480 US-Dollar. Ob beide Geräte auch nach Deutschland kommen werden, ist aktuell noch nicht bekannt. Diesbezüglich haben wir das Unternehmen aber kontaktiert und werden die News nach Rückmeldung ergänzen.

Update 23:08 Uhr  Forum »

Wie Hewlett-Packard ComputerBase mitgeteilt hat, wird das SlateBook x2 nicht auf den deutschen Markt kommen. Das Split x2 wiederum soll zu einem späteren Zeitpunkt auch in Deutschland erscheinen, ein Startpreis konnte aber noch nicht genannt werden.