News : Details zum Einzelspieler-Modus von „Battlefield 4“ enthüllt

, 85 Kommentare

Obwohl viele Spieler „Battlefield 4“ vor allem aufgrund des Mehrspieler-Modus sehnlichst erwarten, arbeitet EA wie bei den letzten Teilen der Serie auch an einer Episode für Solisten. Erste Details zur Handlung hat der Publisher nun über den unternehmenseigenen Blog enthüllt.

Losziehen dürfen Spieler als Seargent Daniel Recker, Mitglied der Eliteeinheit „Tombstone“, die für nichts weniger als den Erhalt des internationalen Friedens kämpft. Der ist akut bedroht, weil ein chinesischer Admiral mit russischer Unterstützung gegen seine Regierung putscht, während die Vereinigten Staaten eines Attentates auf führende chinesische Politiker beschuldigt werden. In dem resultierenden, schnell eskalierenden Chaos sind Einsätze zwischen Aserbaidschan, Shanghai und Singapur angekündigt, in denen Tombstone auf einen russischer Überläufer, einen CIA-Agenten sowie eine von den Chinesen gejagte, „mysteriöse Person“ treffen. Für weitere (Hollywood-)Spannung der Story soll das Ausbrechen von offenen Kampfhandlungen sorgen, in denen zwar nicht das Weiße Haus, aber immerhin eine US-Trägergruppe zerstört wird.

Battlefield 4 soll am 29. Oktober 2013 zunächst für die Xbox 360, die PlayStation 3 und den PC in den Handel gelangen. Weitere Versionen für die kommende Konsolengeneration gelten als wahrscheinlich. Zudem wird erwartet, dass nicht nur die nächste Grafikkartengeneration von AMD, „Volcanic Island“, zusammen mit dem Ego-Shooter vorgestellt wird, sondern dass dieser außerdem Teil des „Never Settle“-Bundles wird. Neben dem Spiel selbst sind zahlreiche weitere Produkte rund um die Marke Battlefield geplant.

Clayton „Pac“ Pakowski
Clayton „Pac“ Pakowski (Bild: EA)
Kimble „Irish“ Graves
Kimble „Irish“ Graves (Bild: EA)