News : HTC schließt Android 4.2 für One S aus

, 127 Kommentare

HTC setzt den Rotstift an und verkündet heute per Pressemitteilung, dass man das Ende Februar 2012 vorgestellte One S nicht auf Android 4.2 und Sense 5 aktualisieren wird. Mit dieser Ankündigung macht HTC eigene Aussagen nichtig, die der Konzern 2011 und 2013 traf. Gründe für den Sinneswandel nennt HTC nicht.

Nicht nur das Vorhaben, dass das Unternehmen als Mitglied der „Android Update Alliance“ ursprünglich Geräte für 18 Monate nach der Vorstellung mit neuen Android-Versionen versorgen wollte, ist damit hinfällig, zusätzlich kündigte HTC Ende Februar dieses Jahres per Facebook an, zumindest Sense 5 für das One S zur Verfügung zu stellen, wenn auch nur mit eingeschränkter Funktionalität im Vergleich zum Flaggschiff One. Auch hier scheint nun das Gegenteil eingetroffen zu sein. Das Smartphone der ehemals oberen Mittelklasse bleibt durch die nun getroffene Entscheidung bei Android 4.1 und Sense 4+.

Android 4.1 kommt derzeit auf 29 Prozent aller Android-Geräte zum Einsatz. Angeführt wird das Feld indes weiterhin von den inzwischen fast 29 Monate alten Versionen 2.3.3 bis 2.3.7 (36,4 %). Selbst nach acht Monaten hat es die aktuelle Variante 4.2 nur auf vier Prozent aller Geräte geschafft.