2/7 Huawei MediaPad 10 Link im Test : 10,1 Zoll mit Android für 250 Euro

, 38 Kommentare

Design & Verarbeitung

Der Unibody des MediaPad 10 Link wird aus einer Legierung aus Aluminium und Magnesium (Magnalium) gefertigt und liegt daher etwas schwerer und durch den Metallrücken kühler in der Hand als vergleichbare Tablets mit einem Gehäuse aus Polycarbonat. Durch das verwendete Material wirkt das Tablet stabil und lässt sich nicht verformen. Die Rückseite ist geglättet und daher wenig griffig. Dies ist vor allem dann bemerkbar, wenn das Tablet auf dem Tisch liegend verwendet wird: Hier kann es, je nach Unterlage, verrutschen, wodurch Kratzer auf der Rückseite nicht ausgeschlossen werden können.

Die weitere Verarbeitung kann als gut bezeichnet werden, die Spaltmaße sind gleichmäßig und weisen keine großen Lücken auf, wenngleich hochpreisige Geräte diese Disziplin noch besser meistern. Auch die beiden seitlich angebrachten Schalter sitzen fest und besitzen gute Druckpunkte. Lediglich die obere Klappe, um an den Einschub für die SIM- und microSD-Karte zu gelangen, wirkt durch das dickere Gummiband etwas instabil. Das Einsetzen der SIM-Karte und besonders das Einsetzen und Herausnehmen der Speicherkarte gestaltet sich aufgrund der Abdeckung für größere Finger als eine kleine Geduldsprobe.

Mit dem verwendeten Design geht das chinesische Unternehmen keine neuen Wege, somit unterscheidet sich das MediaPad 10 Link nur geringfügig von anderen Tablets der gleichen Preisklasse. Auffällig ist zudem die starke Ähnlichkeit der Vorderseite mit unserem Galaxy Tab 10.1N von Samsung, selbst die vorderseitig verbaute Kamera weist den gleichen Versatz auf.

Im Gegensatz zu manch anderen Tablets hat Huawei die Stereolautsprecher rückseitig verbaut und im weißen, auf dem Unibody aufgebrachten Kunststoff untergebracht, welcher durch den starken Kontrast direkt ins Auge fällt. Mit einer Dicke von 9,9 Millimeter befindet sich das MediaPad 10 Link in einem der Preisklasse entsprechenden Bereich.

Huawei MediaPad 10 Link vs. iPad 3
Huawei MediaPad 10 Link vs. iPad 3

Auf der nächsten Seite: Display