8/11 AMD Radeon R9 270 im Test : Die kleinste Radeon R9

, 78 Kommentare

Übertaktbarkeit

Übertaktbarkeit
  • Bioshock: Infinite:
    • Gigabyte R9 270 – Übertaktet (1.147/3.204)
      58,7
    • Gigabyte R9 270– Standard (975/2.800)
      51,4
  • Crysis 3:
    • Gigabyte R9 270 – Übertaktet (1.147/3.204)
      21,4
    • Gigabyte R9 270– Standard (975/2.800)
      19,0
  • Metro: Last Light:
    • Gigabyte R9 270 – Übertaktet (1.147/3.204)
      41,2
    • Gigabyte R9 270– Standard (975/2.800)
      36,1

Die Gigabyte Radeon R9 270 WindForce OC lässt noch einiges an zusätzlichem Takt zu, obwohl sie bereits von Haus aus mit höheren Frequenzen ausgestattet ist. So können wir den GPU-Takt um weitere 172 MHz auf 1.147 MHz erhöhen, bevor es zu ersten Abstürzen kommt. Das sind 222 MHz mehr als die Referenzvorgabe. Beim 2.048 MB großen GDDR5-Speicher sind zusätzliche 404 MHz möglich, was in 3.204 MHz resultiert.

Je nach Spiel lässt sich so die Leistung um 13 bis 14 Prozent erhöhen. Zugleich steigen die Leistungsaufnahme um 22 Watt und die GPU-Temperatur um sieben Grad Celsius an. Die Lautstärke bleibt dagegen gleich.

Auf der nächsten Seite: Benchmarks der Partnerkarte