11/11 AMD Radeon R9 270 im Test : Die kleinste Radeon R9

, 78 Kommentare

Fazit

AMD deklariert die GeForce GTX 660 zum Gegenspieler der neuen Radeon R9 270 und da verwundert es nur wenig, dass die Grafikkarte mit einem mess- aber nicht spürbar Vorsprung auf dem Niveau des Konkurrenten landet. Die Radeon R9 270X ist zwölf Prozent schneller, die Radeon HD 7850 dagegen 16 Prozent langsamer. Die letztgenannte Karte wird von der R9 270X beerbt. Die Radeon HD 7870 GHz Edition ist minimal schneller unterwegs.

Beim Kühlsystem enttäuscht die von uns getestete Gigabyte Radeon R9 270 WindForce OC. Denn die Lüfter erzeugen im Desktop-Betrieb eine unangenehm hohe Lautstärke und sind auch unter Last keine Leisetreter. Für eine Grafikkarte dieser Leistungsklasse sehen wir für den Deutschen Markt die Prioritäten mit „geringe Temperatur“ falsch gesetzt.

Gigabyte Radeon R9 270 WindForce
Gigabyte Radeon R9 270 WindForce

Die Leistungsaufnahme der Gigabyte-Karte pendelt sich knapp über der der Radeon R9 270X ein. Im Spielebetrieb ist das mit den leicht höheren Taktraten zu erklären. Auch die GeForce GTX 660 ist etwas sparsamer. Auch unter Windows benötigt das Modell eine handvoll mehr Watt als die Radeon R9 270X.

AMD setzt für die Radeon R9 270 eine unverbindliche Preisempfehlung von 159 Euro an. Das jedoch wäre zu teuer, da die schnellere Radeon R9 270X am Markt aktuell genauso viel kostet.

Sollte die Karte im Preis fallen, ist die Radeon R9 270 eine gute Alternative zur gleich schnellen GeForce GTX 660 (148 Euro) – allerdings nur, wenn die noch zügigere Radeon HD 7870 für 140 Euro ausläuft. Schlussendlich nehmen sich alle im Preisbereich von 160 bis 140 Euro vertretenen Grafikkarten nicht viel.

Wir würden am Ende allerdings zu den leistungsfähigsten Modellen Radeon HD 7870 und Radeon R9 270X raten – auch wenn sie einen alten Namen tragen respektive 20 Euro mehr kosten sollten. Am Ende gilt es bei derart identischer Hardware aber auch die zurzeit angebotenen Spielepakete („Never Settle Forever“ bzw. „Pirates, Heroes and Spies“) sowie das Softwareangebot des Herstellers abzuwägen.

Dicht an dicht von 140 bis 160 Euro
Grafikkarte Leistung Preis
Radeon R9 270X 109 % Ab 160 Euro
Radeon HD 7870 100 % Ab 140 Euro
Radeon R9 270 97 % Ab 159 Euro (UVP)
GeForce GTX 660 96 % Ab 148 Euro
*Leistung bezieht sich auf 1.920 × 1.080 4xAA/16xAF
Radeon HD 7870 normiert auf 100 %

Von der Gigabyte Radeon R9 270 WindForce OC müssen wir dagegen all jenen abraten, deren Fokus auf Lautstärke und nicht auf Temperatur liegt. Das Kühlsystem ist in allen Lebenslagen zu laut.

Gigabyte Radeon R9 270 WindForce OC
Produktgruppe Grafikkarten, 13.11.2013
  • Leistung SpieleO
  • GPU-Computing DC/OCLO
  • Bildqualität Features+
  • Lautstärke 2D/3D /
  • Verbrauch 2D/3D / O
  • meistens schnell genug für 1.920 × 1.080
  • AA/AF teilweise möglich
  • Leistungsreserven für die Zukunft begrenzt
  • vergleichsweise laut unter Windows
  • laut unter Last
  • ungewöhnlich hohe Leistungsaufnahme unter Windows

Verwandte Artikel

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.

Auf der nächsten Seite: Anhang