3/6 Sony PlayStation 4 im Test : Die Spieler im Fokus

, 474 Kommentare

Spiele & PlayStation Plus

Auch die PlayStation 4 bietet wie die Xbox One zum Start ein namhaftes Spieleaufgebot, das mit hochkarätigen Multi-Plattform-Titeln wie Battlefield 4, Call of Duty: Ghosts, Assassin's Creed 4: Black Flag und Need for Speed Rivals sowie FIFA 14 aufwarten kann, ein umfangreiches Exklusivaufgebot jedoch ebenso wie einige Zugpferde der PlayStation 3 vermissen lässt.

Need for Speed Rivals: Grafikvergleich PS4 & Xbox One – Cops

Alle Spiele, die zum Start der PlayStation 4 oder kurz danach entweder im Handel oder als digitaler Download zur Verfügung stehen, haben wir in nachfolgender Liste zusammengestellt.

  • Killzone: Shadow Fall
  • Knack
  • Assassin's Creed 4: Black Flag
  • Call of Duty: Ghosts
  • Battlefield 4
  • FIFA 14
  • Need for Speed Rivals
  • Madden NFL 25
  • NBA 2K14
  • NBA Live 14
  • Resogun
  • Flower
  • Sound Shapes
  • Escape Plan
  • Flow
  • Angry Birds Star Wars
  • Just Dance 2014
  • Injustice: Gods Among Us Ultimate Edition
  • Lego Marvel Super Heroes
  • War Thunder
  • DC Universe Online
  • Contrast
  • Pinball Arcade

Der ebenfalls exklusive Titel Driveclub, der eigentlich zum Start der PlayStation 4 verfügbar sein sollte, wurde verschoben und auch Infamous: Second Son ist nicht zum Verkaufsstart erhältlich.

Kunden, die bereits Call of Duty: Ghosts, Battlefield 4, Assassin's Creed 4: Black Flag, NBA 2K14 oder Injustice: Gods Among Us Ultimate Edition für die PlayStation 3 erworben haben, können diese für 9,99 Euro vergünstigt für die PlayStation 4 erwerben.

Wie schon bei der Xbox One benötigen die Spiele der PlayStation 4 eine Installation, um sie spielen zu können. Doch auch bei der PlayStation 4 kann bereits mit dem Spielen begonnen werden, bevor die Installation komplett abgeschlossen ist – wann und ob dies möglich ist, hängt jedoch vom jeweiligen Spiel ab.

Die Installation der Spiele startet auch auf der PlayStation 4 direkt nach dem Einlegen der Blu-ray im Hintergrund. Der reine Installationsprozess geht bei den von uns getesteten Spielen dabei zügiger vonstatten als auf der Xbox One.

Leiht man sich aber beispielsweise ein Spiel aus, um es daraufhin selbst als digitale Kopie herunterzuladen, kann der von Blu-ray installierte Inhalt nicht genutzt werden, sondern das Spiel muss zunächst deinstalliert und dann aus dem PlayStation Store heraus erneut installiert werden.

Need for Speed Rivals: Grafikvergleich PS4 & Xbox One – Racer

Wie bereits angekündigt werden wir auf einige Spiele und die grafischen Unterschiede zwischen der PlayStation 4, Xbox One und dem PC gesondert detaillierter eingehen.

PlayStation Plus:

Um Multiplayer-Partien online spielen zu können, wird anders als bei der PlayStation 3 eine kostenpflichtige PlayStation-Plus-Mitgliedschaft benötigt. Je nach Laufzeit kostet der Dienst 6,99 Euro pro Monat, 14,99 Euro für drei Monate und 49,99 Euro für eine Jahresmitgliedschaft. Einige Free-to-Play-Titel werden jedoch auch ohne PlayStation-Plus-Mitgliedschaft online spielbar sein. Das Teilen und Streamen von Inhalten über UStream und Twitch ist auch ohne ein Plus-Konto möglich, ebenso und im Gegensatz zur Xbox One die Nutzung des Web Browsers. Zudem können Plus-Mitglieder Spielstände in der Cloud ablegen, wofür drei Gigabyte Speicher zur Verfügung stehen. Zum Start der PlayStation 4 stehen diesen darüber hinaus die beiden Download-Titel Resogun und Contrast kostenlos zur Verfügung.

Benutzeroberfläche der PlayStation 4
Benutzeroberfläche der PlayStation 4

Auf der nächsten Seite: Benutzeroberfläche & Multimedia