News : Steam-Nutzerrekord unterstreicht Beliebtheit von PC-Spielen

, 73 Kommentare

Nicht zuletzt durch die Einführung der neuen Generation von Spielkonsolen wird über die Zukunft der Spieleplattform PC wieder gerne diskutiert. Dass der PC dabei längst nicht zum alten Eisen gehört, verdeutlichen auch die Nutzerzahlen von Steam: Über sieben Millionen simultan angemeldete Nutzer bedeuten einen neuen Rekord.

Am gestrigen Sonntag waren laut Valves eigenen Statistiken mit 7,19 Millionen Nutzern mehr Spieler gleichzeitig bei Steam eingeloggt als jemals zuvor. Die aktuelle Verkaufsaktion mit hohen Rabatten dürfte ihren Teil zu diesem Rekord beigetragen haben. Unter den meistgespielten Titeln erweist sich noch immer „Dota 2“ mit einem heutigen Bestwert von 531.279 Spielern als sehr begehrt. Mit deutlichem Abstand folgen „Counter-Strike: Global Offensive“ und „Football Manager 2014“.

Neues Hoch bei eingeloggten Steam-Nutzern
Neues Hoch bei eingeloggten Steam-Nutzern

In diesem Zusammenhang wäre eine Gegenüberstellung mit entsprechenden Zahlen der beiden großen „Konsolennetzwerke“ PlayStation Network (PSN) und Xbox Live interessant. Unsere Suche nach offiziellen Angaben blieb jedoch erfolglos. Anders sieht es bei der Zahl der insgesamt registrierten Nutzer aus. Dort bietet Sonys PSN, laut Verkündung im Juli, 110 Millionen Accounts, Microsofts Xbox Live wird auf der offiziellen Seite hingegen mit 48 Millionen Mitgliedern beworben, während sich Steam zuletzt mit mehr als 65 Millionen aktiven Accounts rühmte. Allerdings ist ein direkter Vergleich dieser Zahlen nicht unbedingt sinnvoll. Zum einen ist unklar, wie jedes Unternehmen die Mitgliederzahlen ermittelt: ob beispielsweise lange Zeit inaktive Accounts ebenfalls gezählt werden oder ob es sich nur um wirklich aktive Accounts handelt. Zum anderen ist Steam in erster Linie eine Vertriebsplattform für PC-Spiele (Windows, Mac OS, Linux), während PSN und Xbox Live ein Online-Ökosystem der jeweiligen Spielkonsole darstellen.

Abseits von Steam zeigen auch begehrte Online-Titel wie das Panzer-MMO „World of Tanks“ mit 45 Millionen registrierten Nutzern oder der MOBA-Erfolg „League of Legends“ mit über 32 Millionen aktiven Spielern, dass PC-Spiele alles andere als ein Nischendasein führen. Doch letztendlich nähern sich PC und Konsole ohnehin immer mehr an und am Ende zählt für den Spieler das jeweilig beste Spielerlebnis und Gesamtpaket der Plattform, egal wie man diese nun bezeichnen mag.