News : LG und Samsung kämpfen um „größten gebogenen UHD-TV“

, 37 Kommentare

Bereits zur IFA 2013 lieferten sich Samsung und LG einen Wettstreit um den größten, gekrümmten OLED-UHD-Fernseher, auf der CES 2014 in Las Vegas setzt sich dieser Wettstreit bei den Ultra-HD-Fernsehern fort. Beide Unternehmen kündigten auf der Messe den „World's Largest Curved UHD-TV“ an.

Bei beiden Modellen handelt es sich um Ultra-HD-Fernseher mit einem 105 Zoll großen Display mit einem Seitenverhältnis von 21:9 und einer Auflösung von 5.120 × 2.160 Bildpunkten. Während LG den Fernseher auf der CES 2014 nur noch als „World's First Curved 21:9 UHD-TV“ ankündigt, beansprucht Samsung ungeachtet des Konkurrenten auch auf der Messe weiterhin den Titel „World's Largest Curved UHD-TV“ für sich. Zutreffen könnte hingegen die von Samsung ebenfalls getroffene Aussage „Most Curved 105" Curved UHD TV“.

105-Zoll-UHD-Fernseher auf der CES 2014

Samsung wird neben dem 105 Zoll großen Modell auch gebogene UHD-Fernseher mit 55, 65 und 78 Zoll auf den Markt bringen. Die gebogenen UHD-Fernseher von Samsung verfügen anders als die flachen UHD-Fernseher des Unternehmens über eine Post-Processing-Technik namens „auto depth enhancer“, die versucht zu erkennen, welche Bereiche des Bildes im Hintergrund und welche im Vordergrund liegen, um diese Ebenen durch einen erhöhten Kontrast voneinander abzugrenzen. Preise oder Verfügbarkeit der neuen gebogenen Ultra-HD-Fernseher nannte Samsung bislang jedoch nicht.

Da eines der größten Probleme bei Ultra-HD-Inhalten deren Übertragung und Zugänglichkeit für den Endkunden ist, hat Samsung auf der CES 2014 zudem angekündigt, entsprechende Inhalte Kunden über den Versand klassischer Festplatten mit Ultra-HD-Filmen der Studios 20th Century Fox Home Entertainment und Paramount Pictures zugänglich zu machen.