News : Android 4.4 für weitere Samsung-Galaxy-Modelle

, 82 Kommentare

Auch über drei Monate nach der Einführung führt Android 4.4 KitKat mit einem Anteil von 1,8 Prozent nach wie vor ein Nischendasein. Dies könnte sich in der nächsten Zeit deutlich ändern, denn Gerüchten zur Folge soll Samsung eine Update-Offensive für mindestens zehn Geräte planen.

So soll das Portal Phandroid eine Liste von potenziellen Kandidaten für ein Update auf die aktuelle Android-Version erhalten haben. Nach dieser dürften auch die Smartphones Galaxy S3, Galaxy S3 Mini, Galaxy S4 Active, Galaxy S4 Zoom, Galaxy Mega 6.3 und mit dem Galaxy Note 2 und dem Galaxy Note 8.0 auch Geräte der Note-Serie eine Aktualisierung erhalten. Wie es sich mit dem aktuellen Galaxy Note 10.1 2014 verhält, ist nicht bekannt, jedoch wird dieses bereits auf der Samsung-Produktseite mit der auf der CES 2014 vorgestellten Magazine-UX-Oberfläche präsentiert, was auf ein zukünftiges Update schließen lässt.

Vom Samsung Galaxy S4 und Samsung Galaxy Note 3 ist bereits seit Mitte Dezember bekannt, dass sie ein Update auf Android 4.4 erhalten. In Polen ist dieses Update für das Galaxy Note 3 bereits seit einem Monat erhältlich, in Deutschland begann die Verteilung Ende Januar. In Südkorea wird seit heute das Update auf Android 4.4 für das Galaxy S4 in der LTE-A-Version verteilt.

Mit dem Galaxy Tab 3 7.0 soll nach aktuellem Kenntnisstand lediglich ein Tablet von Samsung Android 4.4 erhalten soll. Das gerade erst veröffentlichte Galaxy Tab 7.0 Lite, das derzeit über Android 4.2 verfügt, befindet sich noch nicht auf der Liste der Geräte, die ein Update erhalten sollen.

Neben den von Google mit Android 4.4 eingeführten Änderungen sollen sich die Anpassungen seitens Samsung im Vergleich zur aktuell ausgelieferten, angepassten Android-4.3-Version in Grenzen halten. So berichten Nutzer bisher lediglich von leichten Veränderungen an Samsungs eigener Oberfläche sowie von spürbaren Performance-Steigerungen.