2/6 LC-Power LC75ITX im Test : 75-Watt-Netzteil für Mini-ITX

, 114 Kommentare

Lieferumfang und Äußeres

Das LC75ITX wird mit verschiedenen Mini-ITX-Gehäusen von LC-Power ausgeliefert. Das Gehäuse verfügt auch über den passenden Adapter vom Hohlstecker des externen +12-Volt-Netzteil zur intern verbauten Spannungswandlerplatine. Da wir an der Chroma grundsätzlich im offenen Aufbau testen, haben wir die Spannungswandlerplatine ausgebaut und verbinden den Hohlstecker mit dem Zwei-Pin-Stecker der Platine kurzerhand mit zwei Messleitungen und etwas Isolierband aus unserem Fundus. Im vorgesehenen Gehäuse bleiben dem Anwender derartige Probleme hingegen erspart.

Unsere Bastellösung an der Chroma
Unsere Bastellösung an der Chroma

Das externe Netzteil ähnelt optisch Notebook-Netzteilen. Die Spannungswandlerplatine ist knapp 15 Zentimeter lang, die elektronischen Bauteile liegen offen. Beim Einbau gilt es deshalb darauf zu achten,keinen Kurz- oder Masseschluss zu verursachen. Auch wenn die Platine eher robust ist, sollte beim Einbau die notwendige Sorgfalt an den Tag gelegt werden. Da die anliegende Spannung maximal 12 Volt beträgt, besteht allerdings keine Gefahr eines elektrischen Schlages für unvorsichtige Bastler.

LC-Power LC75ITX
LC-Power LC75ITX

Der zum Netzteil gehörige Kabelstrang wird über den weißen 24-Pin-Steckplatz angebunden. LC-Power verhindert durch die exakt gleiche Pin-Belegung die versehentliche Verpolung von mechanisch kompatiblen ATX-Kabeln. Der mitgelieferte Kabelsatz nutzt Kabel mit 20-AWG-Querschnitt – in Anbetracht der Maximalleistung von 75 Watt völlig unproblematisch.

Kabelausstattung

LC-Power legt dem LC75ITX einen Kabelstrang bei, der über den 24-Pin-Anschluss auf der Spannungswandlerplatine angebunden wird. Grundsätzlich könnte man diesen Kabelstrang bei Bedarf ohne weitere Modifikation ersetzen. Trotzdem ist das Netzteil nicht modular im engeren Sinn: Der mitgelieferte Anschlussstrang kann nur als Ganzes abgenommen werden. Bei einer Ausstattung von vier Anschlüssen wäre modulares Kabelmanagement aber auch Verschwendung. Das mit dem externen Netzteil fest verbundene Hohlsteckerkabel, das mit dem Anschluss des Gehäuses verbunden wird, ist 1,45 Meter lang.

Die Kabellängen des Kabelsatzes der Spannungswandlerplatine orientieren sich an den Bedürfnissen platzsparender Rechnerformate wie Mini-ITX. Der ATX-Strang ist 24 Zentimeter lang. Ausgehend vom 20+4-Pol-Mainboard-Anschluss ist der 4-Pin-CPU-Anschluss 25 Zentimeter lang. Für die weiteren Komponenten stehen ein Molex- und zwei SATA-Anschlüsse an zwei Komponentensträngen bereit – die Kabelausstattung erfüllt damit in Anbetracht der Nennleistung von 75 Watt alle Anforderungen.

Technik

Wir öffnen zu Analysezwecken auch das externe Netzteil. Wie immer gilt: Nicht nachmachen – Lebensgefahr!

geöffneter 12-Volt-Adapter
geöffneter 12-Volt-Adapter
Abschirmung demontiert
Abschirmung demontiert
Spannungswandlerplatine
Spannungswandlerplatine

Nach dem Öffnen des verschraubten Kunststoffgehäuses des externen 12-Volt-Netzteils zeigen sich zunächst zwei geerdete Metallbleche zur Abschirmung. Zur Isolierung kommt an der Unterseite der Platine ein großflächiges Papierstück zum Einsatz. Auffällig sind die relativ großen Kühlkörper sowie die Aufschrift „65 Watt“ auf dem Haupttransformator. LC-Power bescheinigt dem LC75ITX 75 Watt Dauerleistung – das externe Netzteil wird da am Rande des Möglichen operieren. Als Kondensatoren werden 105-Grad-Modelle von Xunda, einer Marke, die nicht für dauerhafte Zuverlässigkeit ihrer Produkte bekannt ist, verbaut.

Die weiteren Spannungen werden auf der Spannungswandlerplatine aus der +12-Volt-Spannung erzeugt. Zur Filterung dienen 105-Grad-Elektrolytkondensatoren von Nicon. Zur Langlebigkeit der aktuellen Elko-Serien von Nicon haben wir noch keine Erfahrungswerte. Die vor einigen Jahren unter dem Markennamen Fuhjyyu verkauften Modelle sorgten durch frühzeitige Ausfälle jedoch oft für das vorzeitige Ableben von Netzteilen, so dass unsere Prognose insgesamt eher pessimistisch ausfällt. Als Sicherungschip kommt der Siti PS113 zum Einsatz. Die Netzteilkombination verfügt folglich über OPP, UVP, OVP sowie SCP und ist damit ausreichend abgesichert.

Lötqualität 12-Volt-Adapter
Lötqualität 12-Volt-Adapter
Lötqualität Spannungswandlerplatine
Lötqualität Spannungswandlerplatine

Die Lötqualität ist unproblematisch, die Kabelenden sind gründlich gekürzt. Bei der Platine des 12-Volt-Netzteils sollte der Hersteller aber gründlicher auf die Beseitigung aller Rückstände achten.

Auf der nächsten Seite: Messungen