6/10 GeForce GTX Titan Black im Test : Das leistet Nvidias schwarzer Titan mit 6 GB

, 160 Kommentare

Frameverläufe Spiele

Bei den Frameverläufen gibt es nicht viel zu sagen. Auffällig ist höchstens, dass die GeForce GTX Titan in wenigen Spielen beziehungsweise Szenen fast gleich schnell wie die GeForce GTX Titan Black mit den Standardeinstellungen ist.

GPU-Computing

Moderne Grafikkarten können deutlich mehr Berechnungen ausführen als nur 3D-Grafik. Dabei sind sie Prozessoren mitunter deutlich überlegen. Immer mehr Programme machen von der Möglichkeit, die GPU in die Berechnungen mit einzubeziehen, Gebrauch. Für den Artikel konzentrieren wir uns ausschließlich auf den FAHBench, da dieser neben Single Precision auch Double Precision (doppelte Rechengenauigkeit) benutzt.

63 Einträge
GPU-Computing - FAHBench
Angaben in Punkten
  • Explicit:
    • Nvidia GeForce GTX Titan Black
      49,1
    • Nvidia GeForce GTX 780 Ti
      49,0
    • Nvidia GeForce GTX Titan
      46,9
    • AMD Radeon R9 290X
      44,0
    • Nvidia GeForce GTX 780
      43,3
    • AMD Radeon R9 290
      37,1
    • Nvidia GeForce GTX 770
      37,1
    • Nvidia GeForce GTX 670
      31,9
    • AMD Radeon HD 7970 GHz
      31,0
    • AMD Radeon R9 280X
      30,5
    • Nvidia GeForce GTX 760
      29,3
    • AMD Radeon HD 7950 Boost
      28,4
    • Nvidia GeForce GTX 660 Ti
      28,2
    • Nvidia GeForce GTX 750 Ti
      24,9
    • AMD Radeon HD 7950
      24,6
    • Nvidia GeForce GTX 660
      23,8
    • AMD Radeon R9 270X
      22,3
    • Nvidia GeForce GTX 750
      21,3
    • AMD Radeon HD 7870
      19,7
    • AMD Radeon R9 270
      19,2
    • AMD Radeon R7 260X
      19,2
    • AMD Radeon R7 265
      19,0
    • AMD Radeon HD 7790
      18,3
    • AMD Radeon HD 7850
      18,0
    • Nvidia GeForce GTX 650 Ti
      16,1
    • AMD Radeon R7 260
      15,3
    • Intel Core i7-4770K
      4,2
  • Implicit:
    • AMD Radeon R9 290X
      203,4
    • Nvidia GeForce GTX Titan Black
      201,5
    • Nvidia GeForce GTX 780 Ti
      198,0
    • AMD Radeon R9 290
      192,5
    • Nvidia GeForce GTX Titan
      191,6
    • Nvidia GeForce GTX 780
      163,5
    • Nvidia GeForce GTX 770
      142,4
    • AMD Radeon HD 7970 GHz
      128,3
    • AMD Radeon R9 280X
      122,6
    • Nvidia GeForce GTX 670
      122,0
    • Nvidia GeForce GTX 760
      106,9
    • Nvidia GeForce GTX 660 Ti
      103,2
    • AMD Radeon HD 7950 Boost
      98,6
    • Nvidia GeForce GTX 750 Ti
      94,2
    • AMD Radeon R9 270X
      91,5
    • Nvidia GeForce GTX 660
      91,1
    • AMD Radeon HD 7950
      89,6
    • AMD Radeon HD 7870
      86,9
    • AMD Radeon R9 270
      81,2
    • Nvidia GeForce GTX 750
      77,4
    • AMD Radeon R7 260X
      76,4
    • AMD Radeon R7 265
      75,9
    • AMD Radeon HD 7790
      70,2
    • Nvidia GeForce GTX 650 Ti
      65,0
    • AMD Radeon HD 7850
      63,5
    • AMD Radeon R7 260
      60,9
    • Intel Core i7-4770K
      4,4
  • Explicit - Double Precision:
    • Nvidia GeForce GTX Titan Black
      20,9
    • Nvidia GeForce GTX Titan
      18,2
    • Nvidia GeForce GTX 780 Ti
      10,1
    • AMD Radeon HD 7970 GHz
      9,6
    • AMD Radeon R9 280X
      9,4
    • Nvidia GeForce GTX 780
      8,5
    • AMD Radeon R9 290X
      8,0
    • AMD Radeon HD 7950 Boost
      7,8
    • AMD Radeon R9 290
      7,4
    • AMD Radeon HD 7950
      7,1
    • Nvidia GeForce GTX 770
      5,9
    • Nvidia GeForce GTX 670
      4,9
    • Nvidia GeForce GTX 660 Ti
      4,6
    • Nvidia GeForce GTX 760
      4,4
    • Nvidia GeForce GTX 660
      3,5
    • AMD Radeon R9 270X
      3,1
    • Intel Core i7-4770K
      3,0
    • AMD Radeon HD 7870
      2,9
    • AMD Radeon R9 270
      2,8
    • AMD Radeon R7 265
      2,5
    • AMD Radeon R7 260X
      2,5
    • Nvidia GeForce GTX 650 Ti
      2,4
    • AMD Radeon HD 7790
      2,3
    • AMD Radeon HD 7850
      2,2
    • AMD Radeon R7 260
      2,0
    • Nvidia GeForce GTX 750 Ti
      2,0
    • Nvidia GeForce GTX 750
      1,7

In den Single-Precision-Tests lässt sich schnell erkennen, dass es zwischen der GeForce GTX 780 Ti und der GeForce GTX Titan Black kaum Unterschiede gibt. Deutlich größer wird dieser dagegen bei der doppelten Genauigkeit, denn in dem Fall ist die Titan Black dem „Consumer-Flaggschiff“ um mehr als den Faktor zwei voraus. AMDs Radeon R9 290X hat nicht den Hauch einer Chance, da der Hersteller auf der Hawaii-GPU die Double-Precision-Leistung im Vergleich zum Vorgänger noch weiter gekürzt hat.

Für den normalen Desktop-Consumer spielt die DP-Leistung allerdings keine Rolle. Sie ist immer dort entscheiden, wo Berechnungen mit höchster Genauigkeit erforderlich sind – in der Regel in Wissenschaft und Forschung.

Auf der nächsten Seite: Kühlung & Lautstärke